von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: SolidGold FX

ANZEIGE

Die kanadische Effektpedalfirma SolidGoldFX hat das Surf Rider IV Modulated Reverb vorgestellt. Das Pedal wurde grundlegend überarbeitet, kommt in ein kleineres Gehäuse und gleichzeitig mehr Optionen im Sound. Ein No-Brainer für Surf-Gitarren-Sound?

ANZEIGE
ANZEIGE

SolidGoldFX Surf Rider IV

Bist du auf der Suche nach einem flexiblen Federhall, der aber nicht gleich in Topteilgröße daher kommt und auf ein Pedalboard passt? Das SolidGoldFX Surf Rider IV emuliert digital den typischen Federhall und wird damit vor allem (aber nicht nur) die Surf-Gitarristen zufriedenstellen. Es handelt sich dabei um eine Überarbeitung der dritten Version – andere Hersteller hätten wohl ein neues Modell daraus gemacht, denn hier ändert sich richtig viel.

Allen voran wurde das Gehäuse auf „MXR“-Maße geschrumpft und verbraucht dann nicht mehr zwei Effektplätze auf dem Pedalboard. Allerdings fallen dadurch der Boost-Fußschalter und der Expression-Input weg. Aber keine Angst: Es kommen auch Features dazu.

SolidGold FX Surf Rider IV Spring Reverb Anschluesse

Ein Expression-Input fehlt

Das perfekte Surf-Reverb-Pedal?

Gesteuert wird das Surf Rider IV über die vier Regler Decay, Dwell, Body und Level. Zusätzlich haben zwei noch weitere Funktionen: Speed und Depth.

Dazu kommt in der Mitte der Kippschalter, der auf dem III-er Modell noch „Res“ hieß und nun als Tank ausgeschrieben ist. In drei Modi kannst du über die Länge des Federhalls bestimmen:

  • Reverb-O-Rocket (links) – klein
  • Super Reverb (Mitte) – klassischer 60s Surf Rock Sound
  • Fantasy Reverb (rechts) – „pushed to the max“
  • SolidGold FX Surf Rider IV Spring Reverb Front

Intern kannst du zudem über einen DIP-Schalter aka Mäuseklavier umschalten, ob der Bypass gepuffert sein soll, ob Trails aktiviert werde (also der Effektausklang nach Ausschalten) und ob der Flutter Modulations-Style Momentary oder Latching geschaltet werden soll. Der verbleibende Fußschalter aktiviert dabei den Effekt oder als Momentary den Flutter.

Preis und Marktstart

Ende Mai 2022 soll es für 219 Euro, z. B. bei Thomann* erhältlich sein. Nicht gerade wenig für ein digitales Spring Reverb. Dafür aber flexibel, bekannt wohlklingend und Made in Kanada.

Solid Gold FX Surf Rider IV Reverb

Preis 219 €

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen

Mehr Infos

Video (Surf Rider IV und Surf Rider III)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.