von Marcus Schmahl | 4,2 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
KI ChatGPT programmiert ab sofort VST Plugins auf Ansage - kostenlos!

KI ChatGPT programmiert ab sofort VST Plugins auf Ansage - kostenlos!  ·  Quelle: Burned Guitarist / YouTube

ANZEIGE

Die KI ChatGPT ist ein Chat Bot, den ihr kostenfrei für eine schnelle Diskussion, als Berater für Probleme, für Antworten auf komplizierte (oder auch einfache) Fragen und sogar zum Schreiben eurer Songtexte „missbrauchen“ könnt. Wir hatten euch hier darüber informiert. Jetzt scheint die KI einen weiteren Entwicklungssprung geschafft zu haben, denn die „Intelligenz“ hat für einen Musiker ein VST-Plugin nach seinen wünschen programmiert. Und es hat sogar funktioniert!

ANZEIGE

KI ChatGPT ist mehr als ein Spielzeug

Zuerst dachten einige Tester und Interessierte dieser neuen öffentlichen webbasierten KI namens ChatGPT: „Das ist ein witziges Spielzeug! Mehr nicht.“ In einem Selbsttest habe ich dem Bot natürlich auch einige banale Fragen gestellt, aber auch einen Songtext nach meinen Vorgaben schreiben lassen. Und ich muss sagen: Es funktioniert! Teilweise (je nach Angabe und Thema) sogar richtig gut (zumindest in englischer Sprache). Auch die Suchanfragen nach Dingen, die ich normalerweise über die Google-Suche abfrühstücke, erklärt mir die KI ChatGPT „netter“, umfangreicher und absolut korrekt. Google muss sich jetzt warm anziehen!

Erstellung von Plugins in C++ und mehr durch KI ChatGPT

Der Musiker und YouTuber Burned Guitarist stellte sich die Frage, ob die KI ChatGPT ebenso komplexe Aufgaben, wie programmieren, für Fragende erledigen kann. Die Aufgabe: eine virtuelle VST Version seines geliebten Ibanez Tube Screamer Effektpedals. Natürlich kannte sich der Bot mit der Geschichte und dem Sound des Bodentreters aus, aber wie verhält es sich mit einem Quellcode des Klangs?

Auf Nachfrage nach einer VST-Version erstellte die KI ChatGPT im Handumdrehen ein in C++ geschriebenes Programm. Wow! Aber das war noch nicht alles, denn das „Computerhirn“ kennt sich natürlich auch mit der Steinberg SDK (für VST), JUCE und LV2 aus. Somit war die Erstellung eines VST-Effekts kein Problem – und das sogar in mehreren Version mit Tweaks, die durch weitere Anfragen und Angaben kreiert wurden. Das Ergebnis: ein Distortion Plugin, das „ok“ klingt, aber (noch) kein Klon des Tube Screamer Pedals widerspiegelt. Aber genau das wird sicher bald kommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Irgendwie klingt das Ganze sehr spannend, aber auch mehr als beängstigend. Denn VST-Plugins erstellen ist ja eine nette Geschichte, aber es gibt Software, die einige unserer Jobs kosten könnte. Darüber hinaus können manche Programme sogar Schaden anrichten. Trotzdem geht die Reise der KI ChatGPT weiter.

Mehr Infos zu ChatGPT

Weitere Videos zum Bot

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KI ChatGPT programmiert ab sofort VST Plugins auf Ansage - kostenlos!

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

9 Antworten zu “KI ChatGPT programmiert ab sofort VST-Plugins auf Ansage – kostenlos!”

    Sonja Dammriss sagt:
    0

    Cool, dann braucht man auch bald BE nicht mehr :)

    Thomas sagt:
    0

    Wie cool ist das denn. Seit dem Film „her“ will ich so ein Chatprogramm haben. Wir leben in einer großartigen Zeit.

    Augner_audio sagt:
    0

    Sehr interessant! Hätte es gerne ein mal selbst ausprobiert, aber Homepage ist aber aktuell überlastet. ChatGPT is at capacity right now.

    Philipp sagt:
    0

    Zur Frage ob wir noch Entwickler brauchen. Natürlich!
    Ich habe schon I viel mit chatGPT rumgespielt, bisher kam zu 80% Code raus der entweder nicht kompiliert hat oder gar nicht das gemacht hat das ich wollte. Oft hat chatGPT auch einfach falsche Informationen ausgegeben.
    Trotzdem bin ich total beeindruckt von dem was chatGPT kann. Es hat mich fast immer in die richtige Richtung verwiesen.
    Und ja wir brauchen Entwickler. Ich behaupte man diese Frage hat kein Entwickler gestellt. Es muss natürlich Leute geben die verstehen was der Code macht. Und es muss Leute geben die überhaupt formulieren können was sie wollen und wie sie es wollen. Auf Reddit hat einer es ganz treffend formuliert. In der Zukunft heißen unsere Jobs nicht mehr Software Developer sondern Software Debugger.

    Ach ja, versucht mal chatGPT als Songwriting Tool. Gibt sehr interessante Akkordfolgen aus. Die Lyrics sind eher schwach.

      Moulin sagt:
      0

      und Musiker werden dann „composition debugger“, Menschen, die nur noch einen AI-komponierten Song fine tunen. Nee danke, das mache ich alles lieber selbst, weil das ist ja der Spass an der Sache.

        Marcus Schmahl sagt:
        0

        wenn überhaupt! Ich denke, dass es bald eine Art „Spotify KI“ Version gibt, die Musik für Playlisten automatisch nach Vorgabe von Genre, Emotionen, etc. generiert und dann unendlich lange abfeuert. Das wäre das Ende der Musik für Musikkonsumenten. Musiker braucht man dann „nur“ noch für Live Gigs.

    Johannes sagt:
    0

    Chat-GBT kann durchaus lauffähige Prigramme erstellen. Ich habe ein Python-Programm erstellen lassen, das einen Text in einer Spirale anordnet und als Bilddatei ausgibt. Chat-GBT hat die Rotation der Buchstaben implementiert und Bibliotheken vorgeschlagen und korrekt eingebunden. Die Spirale war in der ersten Iteration allerdings ein Kreis. Später konnte Chat-GBT den Fehler selbst beheben, indem es den Radius des Kreises je geschriebenes Zeichen leicht vergrößert hat. Wenn man mit Chat-GBT kleine Schritte geht, ist es am Besten. Erst um Lösungsvorschläge bitten. Dann um Beispiele und zuletzt den Code zusammmebfügen lassen. Manchmal muss man ein motivierendes „Weiter“ einschieben, da langer Code manchmal nicht beendet wird. Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert