Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die Plugins lädt man in ein eigenes Fenster und stellt diese da wie gewohnt ein  ·  Quelle: plugandmix.com

Mixer und Sperktum-Analyzer sind integriert  ·  Quelle: plugandmix.com

Wofür braucht man eigentlich in der heutigen Zeit mit schier unendlich Rechenpower noch einen VST-Chainer? Nun, bei machen DAWs wird man noch künstlich auf einstellige Insert-Slots begrenzt. Manchmal braucht es aber einfach mal mehr, gerade beim Sounddesign. Klar gibt es dann Workarounds mit Bussen, aber warum machen es einem die Hersteller so schwer? Rechenpower gibt es doch genug – die 90er sind vorbei.

Für all die, die mit einer DAW mit künstlicher Begrenzung arbeiten, gibt es jetzt die Lösung. Plug and Mix stellen den Chainer vor. Der Name ist Programm: Es lassen sich VST Plugins „chainen“, also in Reihe schalten. Dabei wird in der DAW nur eine einzige Instanz belegt. Im Chainer sind bis zu 32 Plugins seriell oder parallel erlaubt. Die Einstellungen und gewählten Effekte lassen sich für später auch als Presets abspeichern.

Es gibt zwei Versionen vom Chainer Plugin. Eine kostenlose Version, in der man auf die hauseigenen Effekte beschränkt ist und eine kostenpflichtige Version, mit der man alle verfügbaren VST Plugins laden kann. Ein Mixer ist ebenfalls integriert, mit dem man die einzelnen Slots in Lautstärke und Panorama verändern kann. Außerdem sind ein Spektrum- und Phase-Analyzer eingebaut.

Und nun kommt der eigentliche Clou der Sache: Der P&M Chainer ist auch als AAX in 64 Bit verfügbar. Das heißt, alle Pro Tools 11 und 12 Nutzer bekommen endlich die Möglichkeit, VST Plugins zu laden. Es gibt nahezu jedes Effekt-Plugin als VST und nur einen Bruchteil als AAX, eine Tür in eine neue Welt.

Bis zum 30.04.2015 bekommt man den Chainer noch für 49 USD, danach geht er für 129 USD über die virtuelle Ladentheke. Mehr Infos zum Plug and Mix Chainer gibt es auf der Produktseite. Aktuell gibt es leider noch keine Testberichte oder Videos, in denen man auf die Kompatibilität eingeht. In einem VST-Wrapper funktionieren leider nicht immer alle Plugins reibungslos. Ich denke, da werden aber nach und nach ein paar Erfahrungen geteilt werden.

3 Antworten zu “VST-Plugins in Pro Tools? Plug and Mix stellt VST Chainer vor.”

  1. Markmix sagt:

    Und Blue Cat Patchwork (AU,VST) ?

    • gearnews sagt:

      Gibt es auch. Funktioniert ein wenig anders, aber im Prinzip das Gleiche. Ich hatte damit in der Vergangenheit extreme Stabilitätsprobleme in Pro Tools (9). Mal sehen, wie sich das P&M Chainer im Vergleich schlägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.