Deal
von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Jumble von SoundGhost erzeugt aus euren Samples coole Sounds!

Jumble von SoundGhost erzeugt aus euren Samples coole Sounds!  ·  Quelle: SoundGhost

ANZEIGE

SoundGhost Jumble setzt als unkonventioneller Sampler auf einfache Zufälligkeit innerhalb einer festgelegten Struktur, um neue, atmosphärische Klanglandschaften zu schaffen. Ihr ladet eure bevorzugten Samples und lasst das Plugin dynamisch zwischen zufälligen Positionen wechseln, um bisher ungehörte Melodien und Texturen zu entdecken. Nach dem Durchlaufen von Delay- und Reverb-Effekten könnt ihr die Amplitude und das integrierte Filter des Samples modulieren, um komplexe Klangteppiche zu weben. Das Ganze gibt es derzeit zum Einführungs-Deal-Angebot!

ANZEIGE

SoundGhost Jumble: Unendliche Klanglandschaften aus eigenen Samples

Das Sampler-Plugin Jumble von SoundGhost verwandelt jede Aufführung in ein einzigartiges Meisterwerk, dank der vollständig zufälligen Platzierung des Abspielkopfes, die durch das synchronisierte Zusammenspiel des internen Noten-Gates, des Delays und der Modulation eine Symphonie neuartiger und inspirierender Klangkonstruktionen schafft. Es öffnet Nutzern die Tür zu den grenzenlosen Möglichkeiten generativer Musik und das mit Leichtigkeit und nur wenigen Klicks.

Bei jedem neuen Gate, das in Jumble ausgelöst wird, springt die Wiedergabe synchron zum Host-Tempo zu einer neuen, zufälligen Position. Nutzer haben die Freiheit, die Gate-Länge und Rate nach eigenem Geschmack anzupassen. Zusätzlich erlaubt Jumble zufällige Oktavsprünge, wann immer der Abspielkopf voranschreitet. Sogar eingehende MIDI-Noten unterliegen einer Zufälligkeit, was die einfache Erstellung vielfältiger melodischer Inhalte fördert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jumble: Neue Wege in der Sample-Bearbeitung

ANZEIGE

Jumble verfügt über ein hochwertiges, variables State-Filter, das zwischen Hochpass- und Tiefpassmodi wechseln kann, ergänzt durch ein kristallklares Delay und ein weitreichendes Reverb. Zwei LFO-Modulatoren, einer für das Filter und einer für die Amplitude des Samples, ermöglichen es, die Zufälligkeit entweder in rhythmische Strukturen zu gliedern oder weiter zu randomisieren. Das Springen zu neuen Positionen innerhalb der Samples kann bisher ungehörte Ideen und Texturen zum Vorschein bringen. Dank des internen Gates, der Effekte und Modulatoren kann man ein statisches Sample in etwas Lebendiges verwandeln. Es ist möglich, den Ausgang in der DAW aufzunehmen, um eigenständige Loops zu erzeugen.

Das Einbinden eigener Samples in Jumble ist kinderleicht durch Drag-and-Drop möglich. Man kann zudem den spielbaren Bereich des Samples festlegen, was bedeutet, dass der Playhead nur innerhalb dieses Bereichs zu neuen Positionen springt. Im manuellen Modus bleibt das interne Gate inaktiv, wodurch der Playhead sich ausschließlich bei Empfang einer MIDI-Note bewegt. Dies eröffnet faszinierende Möglichkeiten, den Playhead mit Arpeggiatoren und Sequencern gezielt zum Springen zu bringen. Jumble ist zudem mit mehr als 40 inspirierenden Presets ausgestattet und verfügt über einen Preset-Browser, der das Speichern und Abrufen eigener Presets erleichtert. Interessant!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Preise und Daten zu Jumble von SoundGhost

SoundGhost Jumble bekommst du jetzt auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 49,00 Britische Pfund anstatt 79,00 Britische Pfund. Das Plugin läuft auf Windows 8 oder höherund macOS 10.12 oder höher (inklusive Apple Silicon Support) als VST3 und AU in 64 Bit. Eine Demoversion findet ihr ebenso auf der Internetseite des Herstellers als Download. Jumble wird mit über 40 Presets geliefert, und ihr könnt natürlich mit dem enthaltenen Preset-Browser eigene Presets speichern und abrufen.

Weitere Informationen über SoundGhost und den Software Sampler

ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.