Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
JHS Pedals Crayon Overdrive Fuzz Pedal Front

Das Crayon von JHS ist ein Fuzz im 60s Style  ·  Quelle: jhspedals.com

Wie wahrscheinlich ist es, dass an einem Tag gleich zwei Pedale unterschiedlicher Firmen mit dem gleichen Namen „Crayon“ vorgestellt werden? (Hier das Crayon von Electro Harmonix). Außerdem sind beides auch noch Zerrpedale. Ohne jetzt blöde Vergleiche zu ziehen – ich glaube, das gab es noch nie in der Geschichte der Effektpedale. Auch wenn beide Pedale zerren, sind sie doch grundverschieden.

JHS Pedals Crayon ist kein klassisches Overdrive, sondern eher ein Fuzz. Es erinnert mich vom Sound irgendwie an ein Maestro Fuzz bzw. Coloursound Fuzz mit sterbender Batterie. Das ist laut JHS auch beabsichtigt – schließlich ist das Crayon der JHS Colour Box nicht unähnlich bzw. sogar deren Ursprung.

Es verfügt über drei Regler: Master, Pre-Vol (Distortion/Dirt Control) und einen EQ, der auf Mittagsstellung neutral ist, davor die Bässe im Shelf anhebt, danach die Höhen. Dazu gesellt sich ein Hi-Pass-Regler mit den Stufen 200 und 750 Hz. Klanglich ist es definitiv eines der kaputten Fuzzpedale, aber es hat irgendwie Charme. JHS spricht selbst davon, es klänge nach Revolution von den Beatles. Muss man mögen. ;)

Normalerweise verlinke ich ungern inoffizielle Videos bei Pedalen. Aber das hier hat nicht nur das tausendmal geilere Intro, sondern zeigt auch tatsächlich etwas vom Pedal und den Sounds. Wer dennoch das JHS-Video sehen will, kann das hier tun.

Kostenpunkt: 199 USD, Markteinführung: Ende November. Ob es auch nach Europa kommt, steht noch in den Sternen. Es wird sich auf Nachfrage sicherlich ein Händler erbarmen.

Mehr Infos: JHS Pedals The Crayon

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: