Abgelaufen
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Ist die Rabattaktion ein Anzeichen für ein Update?  ·  Quelle: Youtube / iZotope Inc.

Das Alloy Plugin kann man getrost als ein Schweizer Taschenmesser für fast alle Mixing-Probleme bezeichnen. An Bord sind 8-Band-EQ, Transient Designer, Exciter, zwei Kompressoren, ein De-Esser und ein Limiter. Damit packt iZotope eigentlich alles Wichtige in ein einziges Plugin – auch die interne Reihenfolge der einzelnen Effekte ist veränderbar. Ab heute bis zum 25. Juni kostet das Alloy 2 Plugin im iZotope Store 99 USD, aber auch bei Händlern wie Thomann 99 Euro. Beachtet aber, dass die USD Preise immer Nettopreise sind und da noch die üblichen Steuern draufgeschlagen werden. Beim aktuellen Wechselkurz könnte das sogar teurer werden.

Im letzten Jahr hat iZotope Ozone 6 und RX 4 veröffentlicht, letzte Woche das alleinstehende RX Loudness Control. Alle haben eine modernere Oberfläche und verschiedene Neuerungen verpasst bekommen. Alloy ist als Version 2 nun schon seit Ende 2012 auf dem Markt. Da wäre es doch mal Zeit für ein Update. Ich vermute, dass nicht sehr lange nach der Rabatt-Aktion ein Alloy 3 ins Haus steht. Die Grace Period wird sicherlich erst danach losgehen. Aber das macht nichts: Wer noch kein Alloy besitzt, der wird jetzt mit dem Rabatt und dem kommenden Update sicherlich nicht mehr zahlen als das Plugin neu kosten würde.

Ich bin gespannt, was iZotope hier in der Mache hat. Ein Update wird von vielen sicherlich dankend angenommen. Auch ich würde mich über ein übersichtlicheres GUI freuen. Klanglich ist es über jeden Zweifel erhaben, aber lange kann ich nicht damit arbeiten, weil die Kontraste nicht gut gewählt sind.

Mehr Infos: iZotope Alloy 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.