Geschätzte Lesezeit: 50 Sekunden
Seymour Duncan High Voltage Humbucker Aged Look Set Front Custom Shop

Nach 1950er Vorbild mit AC/D Sound: Die High Voltage Humbucker  ·  Quelle: Seymour Duncan Custom Shop

Seymour Duncan brauche ich wohl keinem Gitarristen vorstellen. Der Hersteller baut seit den 1960ern aktiv Pickups und genießt ein gutes Ansehen. Im Custom Shop wurde nun ein Set neuer Humbucker angekündigt mit heißem 50s Sound: High Voltage.

Die Humbucker wurden für keinen Geringeren als Angus Young (AC/DC) entwickelt. Sie sollen bluesig und clean klingen und wenig Bässe liefern. Angeblich perfekt, um einen voll aufgedrehten Marshall zu befeuern.

Im Zentrum sitzt ein Alnico 2 Magnet. Der Widerstand des Halspickups beträgt 7,7 kOhm, der an der Bridge ist standardgemäß etwas heißer mit 8,6 kOhm. TNT!

Die High Voltage Humbucker gibt es nur im Set für 300 USD im Seymour Duncan Custom Shop – je nach zusätzlich ausgewählten Optionen kostet es dann noch einen Aufpreis: Es gibt 16 (!) verschiedene Kappen und Cover, wahlweise auch mit individueller Gravur, zwei Sting Spacings, langen und kurzen Befestigungsbeinen, ein- oder vieradrigem Kabel, gewachst oder nicht oder optisch gealterten Schrauben. Es entscheidet die Vorliebe und der Geldbeutel.

Mehr Infos:

4 Antworten zu “Humbucker unter Hochspannung?”

  1. Musik -maker sagt:

    Im Text wird geschrieben das SD seit den 60ern Aktive PUs baut. Sind die High Voltage jetzt auch aktiv oder haben die einfach nur nen hohen Out?

  2. Herr Chris sagt:

    Demnächst dann hier der A/D von AC/DC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.