Gospel Musicians Bassalicious bringt den Funk und Soul zurück in den Rechner

Gospel Musicians Bassalicious bringt den Funk und Soul zurück in den Rechner  ·  Quelle: http://gospelmusicians.com/bassalicious-plugin.html

Gospel Musicians preist im wahrsten Sinne des Wortes einen neuen virtuellen Synthesizer an, der uns den eigentlichen warmen und unverfälschten Basssound eines analogen Mono-Synthesizers bringen soll. Darüber hinaus soll eine neue, innovative, nicht limitierte Bandbreite der Wavetable-Synthese für einen ausgesprochen natürlichen Sound sorgen. Genannt wird diese neue Methode TTS und das steht für True-To-Source. Wir sind gespannt!

Da es keine Demoversion gibt, kommt man nicht herum, das spektakuläre Promotion-Video der Firma durchzuschauen. Der Moderator und Keyboard-Spieler ist absolut von dem Produkt überwältigt und lobt sehr überschwänglich die angespielten Presetsounds. Die Oberfläche wirkt recht altmodisch, aber effektiv, da sie an eine Kopie eines kleinen Mono-Synthesizers erinnert. Die wichtigsten Funktionen findet ihr gut angeordnet über der virtuellen Klaviatur. Das Preset System ist ebenso nicht so uptodate und zeigt die Presets im Standard-Browser-Fenster.

Die Sounds des Bassalicious klingen in den Sounddemos wirklich sehr amtlich und erinnern mich an meinen Moog Voyager. Der VST-Synth hat vier Oszillatoren, die den sehr fetten Sound erzeugen. Auch der gemodelte Filter kann sich hören lassen.

Mehr könnt ihr mit diesem Plug-in nicht erzeugen, aber es ist ja auch nur ein monophoner Bass-Synth, der die Sounds aus der Funk- und Soul-Ära in unsere Rechner transportieren soll. Hierfür und auch angesichts des recht attraktiven Preises könnte sich der Kauf lohnen! Als iPad App gibt’s den Synthesizer obendrauf, somit sollten alle Plattformen abgedeckt sein (AAX wird in einem Update nachgeliefert!).

Gospel Musicians Bassalicious kostet im Moment auf der Website des Herstellers 70,58 Euro. Nach der Einführungsphase wird der Preis auf 88,22 Euro angehoben. Der Synthesizer läuft als iOS App auf einem iPad der vierten Generation oder höher. Wer den Klangerzeuger auf einem Rechner installieren will, benötigt mindestens Mac OS 10.9 oder Windows 7. Es läuft standalone oder als AU oder VST. AAX wird für ProTools Nutzer nachgeliefert. Es wird lediglich eine Seriennummer als Autorisation verlangt, die auf zwei Rechnern eingesetzt werden kann.

Mehr Informationen zu Gospel Musicians Bassalicious gibt es hier.

Hier findet ihr eine Video-Demonstration des Gospel Musicians Bassalicious:

Soundbeispiele gibt es hier: