Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Airwindows Average Plug-in GUI Low Pass Filter FFT Analyzer Null Prozent

Die GUI variiert von DAW zu DAW und ist außer in Logic eher hässlich – bzw. generisch. Hier mit 0% Einstellung des Average-Reglers.  ·  Quelle: screenshot gearnews / claudius

Airwindows Average Plug-in GUI Low Pass Filter FFT Analyzer fuenfzig Prozent

50%  ·  Quelle: screenshot gearnews / claudius

Airwindows Average Plug-in GUI Low Pass Filter FFT Analyzer hundert Prozent

100%  ·  Quelle: screenshot gearnews / claudius

Airwindows ist eine Ein-Mann-Plug-in-Schmiede aus den USA. Chris entwickelt seit Jahren kostenlose und kostenpflichtige Plug-ins. Vor allem das Channel4 hat es mir angetan. Vor kurzem ist er auf VST für Windows gekommen, seit dem sind die Effekte auch in den Foren präsenter. Auch auf Linux könnte er bald portieren – hier zum Nachlesen. Das neuste Plug-in aus seiner Feder ist „Average“, ein Low Pass Filter.

Das klingt erstmal nicht gerade spannend. Ein Low Pass ist nichts Besonderes und sollte jede halbwegs vernünftige DAW mitbringen. Average ist aber kein gewöhnlicher Filter, sondern er greift musikalisch ein. Heißt: Er senkt zum einen recht breitbandig (je nach Einstellung) die Höhen ab, setzt dazu aber noch Notch-Filter ein. Bei steigender Intensität des Reglers verschieben diese sich im Frequenzband und Obertöne „wachsen“ dazu.

Probiert es einfach mal aus. Es ist kostenlos. Ich habe es mit einem Noise Generator für die Screenshots gemacht und was ich hörte hat mich schon überzeugt. Werde ich auch noch mal mit echten Instrumenten durchtesten. Auch bei Gearslutz meint einer, dass es sich gut auf brizzeliger Gitarre macht. Auch wenn es auf den Bildern so aussieht wie ein Kammfilter: Es klingt nicht so.

Einen Nachteil haben die Plug-ins allerdings: Sie sind außerhalb von Logic nicht schön in der Darstellung sondern nutzen die generische Darstellung der DAW. Das sieht schonmal grenzwertig schön aus. Eine durchgehende GUI für die Airwindows Plug-ins würde künftig sicher nicht schaden und für Wiedererkennung sorgen.

Average gibt es für OSX und Windows als AU und VST in 32 und 64 Bit. Es gibt keinen Installer (ist notfalls also rückstandslos und schnell deinstalliert) und nimmt nur wenige 100 Kilobyte auf der Festplatte in Beschlag. Ein Vorteil der fehlenden, grafischen Oberfläche.

Mehr Infos + Download + Video

Achtung: Das Video ist ziemlich lang und „speziell“ (soll heißen: langweilig. Wer nur auf das Plug-in und den Klang aus ist, sollte viel überspringen). Jeder Selbsttest ist schneller.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: