Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fender George Harrison Tribute Rosewood Telecaster Front

Fender George Harrison Tribute Rosewood Telecaster  ·  Quelle: fender.com

Fender George Harrison Tribute Rosewood Telecaster Body Headstock

Sieht schon sehr nice aus, wenn man auf Palisander steht.  ·  Quelle: fender.com

Im September 2014 hatte Fender schon einmal eine Rosewood Telecaster veröffentlicht, allerdings als FSR (Fender Special Run) aus Japan. Preislich unterhalb der 1000 Euro – hier nochmal zum Nachlesen. Das Modell ist schon lang vergriffen und eine sehr ähnliche Telecaster mit den originalen Harrison-Specs.

Sie besteht aus einem vierteiligen Palisanderbody mit mittigem Ahornstreifen, dazu ein zweiteiliger Oval-C Palisanderhals mit extra Griffbrett in 68er Maßen – wie alles an diesem Modell. Als Pickups kommen originale „Abby Handwound 68′ Tele“ Singlecoils zum Einsatz. Natürlich ist auch der 60s-Aschenbecher aka. Brückencover dabei. Fender hat auch auf den Look des Holzes geachtet und nur gleich aussehende Rohlinge weiterverarbeitet, damit das echte Feeling der Gitarre vom damaligen Modell zum jetzigen CS-Modell gleich bleibt. Hier kann ich aufgrund des Nachbaus des damaligen Originals auch die Dot-Inlays gut finden, bei dem Japan-Modell hatte es mich optisch einfach bei der sonst für mich so perfekt dreinblickenden Telecaster gestört.

Im Lieferumgang sind neben der Gitarre ein Koffer mit schwarzem Tolex ein „Memorial“ Paket und das Custom Shop Echtheitszertifikat. Ein Preis ist noch nicht genannt worden, unter dem Youtube Video in den Kommentaren spricht man aber von 6000 USD, ich habe ein Modell in Europa im Netz bereits für knapp 12000 Euro gefunden. Mal sehen, wo es sich einpendelt. Imho sind 12k Euro selbst für eine „all-original Signature Replica mit Küsschen aller Masterbuilder“ viel zu teuer.

Mehr Infos: Fender George Harrison Tribute Rosewood Telecaster

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: