Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Fabfilter Pro-R - es ist ein Reverb!

Fabfilter Pro-R - Vollbild und Touchscreen-Bedienung ist integriert!  ·  Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=XwacbTdoPUw

Fabfilter Pro-R - es ist ein Reverb!

Fabfilter Pro-R - es ist ein Reverb!  ·  Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=XwacbTdoPUw

Ende letzter Woche teaserte Fabfilter ein neues Plug-in an, ohne die Oberfläche zu zeigen und Details preiszugeben (wir berichteten). Die Spekulationen im Internet gingen von extrem unterschiedlichen Effekten aus. Viele lagen mit ihren Vermutungen jedoch richtig. Denn es es tatsächlich ein Reverb mit ungewöhnlichen, aber sehr interessanten Möglichkeiten, die der Hersteller nach und nach bis zum Tag der Veröffentlichung vorstellen wird.

Das erste Video zeigt Rik Simpson, Produzent von Coldplay, Jay-Z und Portishead, bei dem ersten Einsatz des neuen Plug-ins in seinem Studio. Er ist schlichtweg begeistert von dem neuen Pro-R Reverb. Die Soundqualität scheint Rik sehr zu überzeugen, aber auch die neuen Funktionen des Hall-Plug-ins.

Das GUI wird für Fabfilter-Nutzer den direkten Einstieg erleichtern. Die klare und strukturierte Oberfläche, die dem Pro-Q2 oder Pro-MB ähnelt, verrät, dass ein integrierter Equalizer den Sound des Reverbs in Fabfilter-Manier formen wird. Rik Simpson gefällt der Space Regler. Hiermit wird in einem fließenden Übergang Room-Model und die Decay-Zeit auf das Audiomaterial angewendet. Der grafische Equalizer ist ebenfalls besonders. Hier wird nicht der Hall an sich, sondern die Fahne bearbeitet. Eine zweite Linie verbiegt die Decay Rate über das komplette Frequenzspektrum. Eine absolute Neuheit am Markt, die es so in keinem anderen Plug-in oder in einer Hardware bis heute gegeben hat. Diese Möglichkeit, in den Effekt einzugreifen, führt zu unendlich vielen Möglichkeiten der Reverb-Berechnung.

Darüber hinaus wird es sicherlich die Fabfilter-typische Modulationssektion geben, auf die noch nicht eingegangen wurde. Also grenzenloses Verbiegen eines Halls mit einer hochwertigen Fabfilter Qualität. Sehr schön! Wie sich Pro-R im Vergleich zu den anderen neuen, aber auch bekannten Reverb Plug-ins schlägt, können wir erst in einem Vergleichstest zeigen, sobald Klangbeispiele oder eine Demoversion verfügbar ist. Bis dahin müssen wir uns gedulden und auf die nächsten Videos warten, die wir hier anfügen und kommentieren werden.

Preis und Spezifikationen

Fabfilter Pro-R ist offiziell ab dem 15. November 2016 im Webstore des Herstellers erhältlich. Der Preis ist leider noch nicht bekannt. Die Spezifikationen entsprechen höchst wahrscheinlich denen der anderen Plug-ins aus dem Hause, so dass Pro-R sicherlich auf Mac OS 10.5 und höher und Windows Rechnern als VST, VST3, AU und AAX in 32 oder 64 Bit laufen wird.

Mehr Infos und Video

UPDATE 10.11.: Das nächste Video ist da.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: