Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
iTunes Downloads: Bald am Ende?

iTunes Bezahl-Downloads: Bald am Ende?  ·  Quelle: Shutterstock/ComicSans/Gearnews

Laut eines Berichts auf metro.co.uk hat Apple einen Brief an die Musikindustrie geschrieben, der das Ende der „iTunes LPs“ angekündigt und möglicherweise den Verkauf von Downloads. Der Website wurde eine E-Mail zugespielt, die an Mitarbeiter der Musikindustrie geschickt wurde und die den Rückzug von LPs, einem speziellen Musik-Bundle-Format mit interaktiven Multimedia-Inhalten, aus dem iTunes Store ankündigten.

Besagte Apple E-Mail mit dem Titel „The End of iTunes LPs“ wurde laut metro vor zwei Wochen von einer Adresse im „iTunes Store“ verschickt und von „The Apple Music Team“ signiert. Demnach soll Apple neu zu veröffentlichende iTunes LPS bereits schon nach März 2018 nicht mehr akzeptieren und der Bestand soll im Laufe des Jahres aus dem Verkehr genommen werden. Bestandskunden könnten aber ihre erworbenen Inhalte via iTunes Match laden.

Experten aus der Branche legen dies als Indiz aus, dass Apple nicht nur beabsichtigt, den Verkauf von Musikdownloads einzustellen, sondern auch auf ein Abo-Modell umsattelt, also quasi nur noch die Flatrate zum Hören, Streamen und Downloaden anbietet, wie bei Spotify und Deezer.

In den letzten Jahren gab es immer mal wieder Gerüchte, ob und wann Apple diesen Schritt vollziehen wird. Heute macht der Verkauf von Musik bei Apple deutlich weniger Umsatz als in den Spitzenzeiten bis 2011. Allein in USA sind laut RIAA Studie die Umsätze der Digital-Downloads mit nur 19 % Prozent im Jahr 2017 dem Streaming mit 62 % klar unterlegen, in England seien die Hälfte der Albenverkäufe durch Streaming erzielt worden.

Weitere Informationen

Link zum Artikel von metro.co.uk

RIAA Studie

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: