Eine vollständige iOS-DAW im MPC-Style? Kommt sehr bald mit iMPC Pro 2!

Eine vollständige iOS-DAW im MPC-Style? Kommt sehr bald mit iMPC Pro 2!  ·  Quelle: Retronyms

Akai Professional veröffentlicht in Zusammenarbeit mit der Firma Retronyms mit iMPC Pro 2 eine absolut neue Version ihrer bekannten MPC-Simulation für das iPhone. Für das iPad gibt es diese Version schon etwas länger (siehe hier). Mit diesem „Update“ erweitern sie die Drummachine zu einer vielseitigen Musik-Workstation auch für die kleinen iOS-Devices. Und das mit wirklich allem, was dazu gehört. Sehr schön!

iMPC 2 ist jetzt eine vollwertige iOS-DAW für das iPhone

Das mobile Apple Betriebssystem iOS wird immer mächtiger. Und die Hardware mit der neuesten Generation des A-Chips sowieso. Ok. Den Kopfhörerausgang müsst ihr euch bei den neuen Modellen zusätzlich kaufen. Aber eine Soundkarte braucht ihr sowieso, um alle iMPC Pro 2 Funktionen auszunutzen. Denn diese erwachsene App gibt es, neben der iPad-Version, bald auch auf dem iPhone.

Das grafische Interface bekommt einen modernen Look und wirkt zumindest in den Videos viel flüssiger und vor allem schnell, sehr schön und intuitiv für einen guten Workflow! Dazu gibt es jetzt MIDI-Tracks mit der Möglichkeit, AuV3 Plug-ins in Songs einzubauen. Und die könnt ihr in der gewohnten Oberfläche bearbeiten und programmieren. Also Synthesizer als Synthesizer und alles andere eben genauso. MIDI wird über das AuV3-Keyboard oder die MPC-Trigger-Pads eingespielt. Drums sind natürlich in gewohnter MPC-weise eintriggerbar.

Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, Audio aufzunehmen und auf dem iPhone zu bearbeiten. Durch Stretch- und Pitch-Algorithmen könnt ihr sogar nach der Aufnahme ohne große Probleme das Songtempo verändern. Die Aufnahme bleibt trotzdem tight und stimmig. Sehr schönes Update. Und das im Moment zum Einführungspreis!

Preis und Spezifikationen

Akai iMPC Pro 2 könnt ihr ab sofort im Apple iTunes Store für das iPhone vorbestellen. Und das zu einem Einführungsangebot mit 50 Prozent Rabatt von 5,49 Euro. Dazu bekommen alle Vorbesteller drei Soundpacks kostenlos dazu. Wenn das nicht mal fair ist! Veröffentlichungsdatum ist voraussichtlich der 10. Dezember 2018. Die App läuft auf iOS 9.0 oder höher und ist mit einem iPhone, iPad und iPod touch kompatibel. Sie belegt 197,8 Megabyte auf eurem iDevice (zuzüglich optionaler Soundpacks).

Mehr Infos

Video

4
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Man darf gespannt sein. Mit BeatMaker 3 liegt die Latte verdammt hoch. iMPC pro 2 ist jetzt schon eine deutliche Verbesserung ggü. iMPC und iMPC pro. Bei Retronyms Apps bin ich leider etwas zwiegespalten. 100% stabil liefen die m. E. nie… auch wenn ich bspw. Tabletop wirklich klasse fand und AudioCopy grds. essenziell ist.

Na da passt’s ja, dass das neue Pro keinen Kopfhörerausgang mehr hat…

Wenn ich das richtig sehe gibt es iMPC Pro 2 für das iPad schon eine ganze Weile. Neu ist die Version für da iPhone. Bitte demnächst genauer recherchieren.

Danke für den Hinweis. :)