Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis  ·  Quelle: Dreadbox Video

Dreadbox ist bekannt für kleine Synthesizer, wie dem Medusa oder dem Erebus. Nun gibt es einen Effektprozessor, der aber primär analog arbeitet und einige digitale Ideen enthält.

3 unabhängige Effekte schlafen in Hypnosis. Einer davon ist eine dreifache parallele Spiralansammlung, also ein Halltank mit 3 Spiralen und einer Tonhöhenbeugungsschaltung.

Dazu gibt es eine Eimerkettenschaltung für Chorus und Flanger-Effekten mit LFO, der mit 3 Schwingungsformen dienen kann. Auf der digitalen Seite gibt es dazu noch ein klassisches digitales Delay mit drei Delay-Typen und einer Einfrier-Funktion.

Für den Eingang sind entsprechende Gain-Steller, die von Mikrofonpegel bis Line-Pegel arbeiten können.

Das Gerät wird ab Sommer des jetzt anbrechenden Jahres 2019 auf den Markt kommen und hat 49 Speicherplätze. Wieso genau 49 ist nicht bekannt. Die Optik erinnert an die Vorstellungen von Grafikern, wie das Design der Achtziger gewesen sein soll, quasi wie Stranger Things in Pink und Cyan. Den Hallspiralentank kann man durch ein Fenster sehen. Noch besser wäre, wenn man den kleinen Glasteil entfernen könnte, um die Spiralen direkt zu bearbeiten. Dennoch lädt das Gerät zu Handgreiflichkeiten auf harmloser Basis ein, vielleicht aber auch es ein wenig zu schütteln, damit die Spirale Gewitter erzeugen kann.

Information dazu..

Die offizielle Website von Dreadbox

Video dazu

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: