Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Alain Johannes 11 11 Signature Fuzz Wah Pedal Dr No Effects Top

Man kann sich kaum satt sehen  ·  Quelle: drno-effects.com

Alain Johannes 11 11 Signature Fuzz Wah Pedal Dr No Effects Chicken Skull Knob Poti

Die Chicken Skull Knobs sehen einfach nur gut aus  ·  Quelle: drno-effects.com

Alain Johannes 11 11 Signature Fuzz Wah Pedal Dr No Effects Verpackung

Die Verpackung  ·  Quelle: drno-effects.com

Alain Johannes, wer war das noch gleich? Gleicher Gedanke auch bei euch? Nun, es ist ein Gitarrist, der bei namhaften Bands auf unterschiedlichste Weise mitgewirkt hat, darunter sind Queens of the Stoneage, Eagles of Deathmetal, Them Crooked Vultures, Mark Lenegan (Screaming Trees) und Desert Sessions. In seiner Jugend spielte er mit Hillel Slovak (später bei den Red Hot Chilli Peppers) in einer Band und später auch mit Chris Cornell (Soundgarden und Audioslave). Also ein Mensch, der viel herumgekommen ist und einiges an jüngerer Musikgeschichte mitgeschrieben hat.

Nun hat Dr. No Effects sein ganz persönliches Effektpedal gebaut. Es handelt sich bei dem wirklich außergewöhnlich aussehenden Pedal um ein Low Gain Fuzz mit Fixed Wah – beides charakteristisch für seinen Gitarrensound. Das Pedal dreht sich an allen Ecken um sein Privatleben. Die beiden großen Potis links (für Fuzz und Fuzz Volume) sind mit chilenischen Geldstücken besetzt, sein Herkunftsland. Die beiden kleineren Regler direkt darunter stehen für seine verstorbene Frau und sind gemäß ihrer Herkunft mit russischen Münzen bestückt. Sie kontrollieren Balance (Voodoo) und Shape (Hoodoo). Die Münzen stammen jeweils aus dem Geburtsjahr. Die beiden Chicken Skull Potikappen symbolisieren die Beiden (Alain und seine Frau) und sollen die Ehe darstellen: Verschiedene Stellungen passen hervorragend und andere nicht so gut – wie Streit und Versöhnung. Die genaue Funktion wird nicht beschrieben, aber es bleibt nur noch die Einstellung für die Wah-Frequenz und die Filtergüte über.

Das Pedal gibt es schon länger, genauer gesagt seit 11 Monaten, allerdings sind sie erst in dieser letzten Charge für den öffentlichen Verkauf freigegeben worden. Es werden pro Monat 11 Effekte zum Verkauf freigegeben und das Ganze dauert insgesamt auch nur 11 Monate, also endet der Verkauf genau mit dieser Charge im Mai, Alains Geburtstag. Der Preis beträgt 335 Euro: Die Quersumme von 335 (also 3+3+5) ist 11. Alles sehr bedeutungsschwanger, vor allem auch die Bemalung/Grafik, da darf jeder selbst nachschauen, was die ganzen Symbole bedeuten – ich finde die Idee aber ziemlich genial. Und das Pedal kann sich wirklich sehen lassen, alle sind von Alain handsigniert.

Wer will, sollte nicht zu lange überlegen. Es ist das wohl individuellste Signature-Pedal, das ich kenne. Mehr Infos gibt’s bei Dr. No Effect auf der Produktseite des 11:11. Wer mehr über Alain lesen möchte, sollte bei Wikipedia anfangen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: