Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
DJM-Rec kompatibel mit Dubset

DJM-Rec kompatibel mit Dubset  ·  Quelle: Pioneer DJ

Recording mit dem iPhone. Keine Frage, das ist ziemlich praktisch, möchte man seine DJ-Mixe und Remixe direkt in digitalen Plattformen wie Mixcloud, SoundCloud oder Dubset hochladen. Pioneers DJM-Rec hat sich dieser Sache angenommen und erlaubt einem zudem auch die Live-Übertragung ins Web, also Echtzeit-Streaming auf YouTube, Facebook Live, Periscope, Instagram und Snapchat.

Damit das Ganze in puncto Copyrights und Verwertung transparent ist, könnt ihr nun über DJM-Rec und Dubspot die Urheberrechte automatisch überprüfen und abklären lassen, bevor der Mix/Remix beispielsweise bei Spotify oder Apple Music hochgeladen wird. Spielt folglich jemand den Track auf einem der beteiligten Streaming-Dienste ab, bekommen somit auch die beteiligten Labels, Künstler und Verlage ihre Vergütung.

Dabei kommen zwei unterschiedliche Prozesse zum Einsatz, nämlich Dubsets Plattform MixBANK, eine Rechteverwaltungsdatenbank, die Lizenzen und Lizenzgebühren für Labels und Publisher verwaltet, sowie deren MixSCAN-Technologie, die DJ-Mixes oder Remixes analysiert und identifiziert.

Pioneer ist fleißig: Erst kürzlich haben sie ihr rekordbox dj aktualisiert, das nun die Daten eurer Musikbibliothek an Pioneer DJ übermittelt, um zukünftig eine schnellere, Cloud-gestützte Analyse zu ermöglichen. Dann kam die neue WeDJ-App nebst Controller und Beatport-Link-Anbindung und nun versucht, DJM-Rec via Dubset eine transparente Verteilung und Monetarisierung von Tracks zu ermöglichen. Ich bin gespannt, was als nächstes folgt – die Flaggschiff-Player und Mixer wären eigentlich auch dran, oder?

Wer die Dubset-Upload-Funktion nutzen möchte, muss die neueste DJM-REC Version installieren. Die bekommt ihr für € 10,99 im App-Store. Weitere Infos bei Pioneer DJ.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: