Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Mikrofon Metal Gitarren Verstaerker Amp Shootout Vergleich Ola Englund Screenshot Youtube Video

Namhafte Hersteller und Mikros im Vergleich vor einem Metalamp  ·  Quelle: Ola Englund / Youtube

Ola Englund, schwedischer Gitarrist bei The Haunted und Six Feet Under, ist seit Kurzem aktiver Youtuber. Er hat sieben unterschiedliche Mikrofone am Gitarrenamp getestet. Welches eignet sich wohl am besten für die harte Gangart?

Mit dabei sind folgende Mikros:

  • Shure SM57
  • Shure SM58
  • Sennheiser e906
  • Neumann TLM193
  • Ehrlund EHR-E
  • TSM MT84
  • Beyerdynamic M160

Teils sehr typische Vertreter, teils kaum bekannte Modelle. Es sind dynamische dabei, aber auch Kondensatormikros und Bändchen. Manche teuer, manche preiswert. Also sollte für jeden etwas dabei sein. Vielleicht fehlt dem einen oder anderen das typische Royer Bändchen – das TSM ist eine Kopie davon.

Die Gitarrenspur wurde als DI aufgenommen und ge-reamped. Als Amp war ein Randall Satan im Einsatz, als Box eine HESU 2×12. Die Mikroposition wurde abgeklebt und sollte weitgehend gleich sein und direkt und ohne Winkel auf den Speaker zeigen.

Interessant, wie unterschiedlich SM57 und SM58 trotz gleicher Technik abgesehen vom Korb sind. Wäre noch interessant gewesen, wie die Mikros sich so im Mix machen. Mein Favorit wäre im Budgetbereich definitiv ein Shure, weil es erfahrungsgemäß gut im Mix sitzt, vielleicht etwas in den Höhen gestutzt. Außerdem ist das vergleichsweise günstige Mikro auch in teuren Profistudios anzutreffen. Das Beyerdynamic macht sich aber auch sehr gut. Hier muss die persönliche Vorliebe und natürlich auch der Geldbeutel entscheiden.

Was ist euer Favorit?

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
phonicGeraldDer DschonagearnewsClaus Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Claus
Gast
Claus
gearnews
Gast
gearnews

EIn paar Worte dazu wären schön. :)

Claus
Gast
Claus

Ok, das JZ GTR, nomen est omen, ist meine erste Wahl! Es ist quasi ein SM57 Deluxe, sehr detailliert und gerade für verzerrte Gitarren perfekt! Hör Dir auf der verlinkten Seite von JZ die SoundCloud Vergleiche mit dem 57 an. Und – es stimmt auch, kein Geschummel seitens JZ!

gearnews
Gast
gearnews

Klingt auf jeden Fall interessant und der Preis ist auch nicht verkehrt. :)

Der Dschona
Gast
Der Dschona

ich verwende ein sennheiser e906 inkombination mit einem umgebauten telefunken td25 vor dem amp, bin aber nicht so der metal head.

Gerald
Gast

Das M160 ist für mich immer eine gute Alternative zum Standard SM57. So wie Ola es beschreibt, es hat einen ausgewogenen Sound. Es ist weicher und weniger kratzig als ein SM57. Das M160 ist ein guter – preislich gerade noch vertretbarer – Allrounder an Gitarrenamps.

phonic
Gast

die Kombi aus Shure SM7B und einem AKG C414 kann auch wahre Wunder vollbringen. Mit dem Sontronics Halo habe ich ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt. Ebenso das Sigma von Sontronics ist ein Klasse Guitar Amp Mic