von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
CommonClip - die neue Filesharing Plattform für Musiker?

CommonClip - die neue Filesharing Plattform für Musiker?  ·  Quelle: CommonClip

ANZEIGE

Soundcloud ist in den letzten Monaten ziemlich stark ins Kreuzfeuer geraten. Es wird sogar gemunkelt, dass die weltgrößte Soundsharing Plattform Ende des Jahres nicht mehr existieren würde. Was nun? Denn auf Internetsharing können wir einfach nicht mehr verzichten. Wie sollen wir uns präsentieren oder unsere Demos anbieten? CommonClip scheint hier ein Lösungsansatz zu sein, der zumindest einen interessanten Weg zeigt, wie wir einfach unsere Daten zu den Zielen befördern. Und das sogar geschützt!

ANZEIGE

CommonClip befindet sich im Moment in der öffentlichen Beta-Phase. Es ist eine Filesharing Plattform eigentlich für jedermann. Also nicht nur Sounddateien legt ihr hier Dropbox-like ab, sondern auch Bilder, Programme, Texte, Tabellen, also alles! Der Upload in CommonClip ist sehr einfach gestaltet und wird jetzt schon via Browser-Auswahl direkt in den angelegten Ordner in der Cloud hochgeladen.

Durch die sehr strukturiert und übersichtlich angelegte grafische Benutzeroberfläche ist der Einstieg ist die Bedienung von CommonClip sehr einfach und selbsterklärend. Upload, Download, New Folder, Delete, Search und Share sind die Funktionen, die in die jetzige Version integriert wurden. Die Wichtigste ist der Share Button und der hat es in sich. Denn die App generiert nicht nur einen codierten Link, den ihr zu eurem Empfänger zum Öffnen und Downloaden der Daten schickt. Dieser Link eröffnet für den Partner eine Möglichkeit, weitere Daten in diesen Ordner zu packen und er muss nicht bei CommonClip registriert sein! Das ist eine sehr interessante Lösung, um mit anderen an einem Projekt gemeinsam zu arbeiten, ohne darauf achten zu müssen, ob alle Beteiligten auch bei derselben Plattform registriert sind. Sehr schön!

Trotzdem ist CommonClip für mich nichts anderes als eine weitere Dropbox mit weiteren Features. Sounddateien werden (noch) nicht mit Waveforms angezeigt und eine Abspielmöglichkeit von Songs gibt es auch (noch) nicht. Vielleicht entwickelt sich hier etwas in der Zukunft. Der Entwickler wartet zumindest auf eine rege Beteiligung der Nutzer während des Betatests. Und wir auf eine Möglichkeit, wieder sicher und längerfristig unsere Songs und Podcasts im Internet anbieten und lagern zu können.

Preis und Spezifikationen

CommonClip ist im Moment kostenlos in der Beta Phase verfügbar. Bei gearslutz wurde eine Preisvorstellung ähnlich der von WeTransfer Plus erwähnt (120 US-Dollar für ein Jahr und 100 Gigabyte Cloudspeicher).

Mehr Infos

Video

YouTube
ANZEIGE

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert