Abgelaufen
von Dirk Behrens | 3,4 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Brainworx Amek EQ 250

Brainworx Amek EQ 250  ·  Quelle: Brainworx

ANZEIGE

Brainworx bringt wieder ein neues Plug-in heraus, bei Amek EQ 250 handelt es sich um eine detailgetreue Emulation des Sontec MEP 250EX, der für viele als einer der besten EQs überhaupt gilt. Das Plug-in bietet gegenüber dem Original einige Erweiterungen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Brainworx Amek EQ 250

Das Original gehört zu den ersten parametrischen Equalizern und ist laut Brainworx besonders für Flexibilität und Soundqualität bekannt. Ist irgendwie keine große Überraschung, dass diese Hardware auch heute noch gefragt und begehrt ist. Dirk Ulrich, der Mann hinter Brainworx und Plugin Alliance, gehört ebenfalls zu den Fans und hat seinen eigenen MEP 250EX als Vorlage für diese Emulation zur Verfügung gestellt. Und die digitale Nachbildung verfügt mal wieder über Features, die über das Original hinausgehen.

Dieser Stereo-Equalizer arbeitet mit fünf Bändern, die „weit überlappend“ angelegt sind und bis zu 12 dB Anhebungen oder Absenkungen ermöglichen. Mit zusätzlichen Reglern definierst du die Filtergüte, weitere fünf Regler (pro Kanal) stellen die Frequenz des Bandes ein. Über Buttons lassen sich High- und Low-Shelving EQs aktivieren, zudem stehen für jeden Kanal Hoch- und Tiefpassfilter mit einer Flankensteilheit von 12 dB/Oktave bereit. Zwei weitere Regler steuern die ein- und ausgehende Lautstärke.

Wie gehabt steckt hier die TMT genannte Technik von Brainworx drin, die Abkürzung steht für „Tolerance Modeling Technology“ und simuliert leichte Abweichungen und Ungenauigkeiten von elektronischen Komponenten. Das soll im Ergebnis für einen sehr realistischen Sound sorgen und ist hier sogar für den linken und rechten Kanal getrennt möglich. Andere Hersteller arbeiten mit ähnlichen „Tricks“, müssen das aber anders nennen.

Nun kurz zu den Extras, die Brainworx hier spendiert hat. Dazu gehört selbstverständlich Mid-Side-Bearbeitung, ein Feature, das heutzutage bei Plug-ins schon fast Pflicht ist. Der Mono-Maker macht den Frequenzbereich (von 20 Hz bis 2 kHz) bei Bedarf Mono – optimal für einen „punchy“ Sound im Bassbereich und gut für die Wiedergabe auf Club- und anderen großen Systemen. Zusätzlich findest du einen Regler für die Stereobreite und eine Anzeige der Mono-Kompatibilität. Auto Listen gibt es für jedes der fünf Bänder. Der THD-Regler fügt harmonische Verzerrungen hinzu und macht den Sound so noch ein bisschen „wärmer“.

Spezifikation und Preis

Brainworx Amek EQ 250 läuft auf macOS 10.11 bis 12 (Support für Apple Silicon, mit Ausnahme von AAX) und Windows 8 bis 11 als AAX Native, AAX DSP, AU, VST2 und VST3. Ein PDF-Benutzerhandbuch und eine kostenlose Demoversion stehen als Download auf der Website bereit.

Bis zum 31. August 2022 bekommst du das Plug-in für 39,99 US-Dollar wenn du beim Checkout den Voucher-Code AMEK250-3999 eingibst, der reguläre Preis beträgt 349 US-Dollar. Lindell Audio SBC ist aber auch in den MEGA und MIX & MASTER enthalten, über das Forever Abo bezahlst du 1 US-Dollar.

Weitere Infos über Brainworx Amek EQ 250

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brainworx Amek EQ 250

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

6 Antworten zu “Brainworx Amek EQ 250: Emulation des Sontec MEP 250EX Equalizers”

    Sonja Dammriss sagt:
    6

    „der reguläre Preis beträgt 349 US-Dollar“. Immer wieder lustig.

    Philipp sagt:
    0

    Der Voucher funktioniert bei mir leider nicht.

    Ted sagt:
    3

    „der reguläre Preis beträgt 349 US-Dollar“
    Ist damit die Original-Hardware gemeint?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.