Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Black Rooster Audio KH-COMP1: ein Vintage Kompressor mit modernem Touch

Black Rooster Audio KH-COMP1: ein Vintage Kompressor mit modernem Touch  ·  Quelle: Black Rooster Audio

Die Software-Schmiede Black Rooster Audio präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Hip Hop Produzenten Koen Heldens den KH-COMP1 Kompressor. Laut Hersteller war der Musikproduzent auf der Suche nach der ultimativen Kompressor-Lösung für seine Musikstücke. Und der sollte vor allem über ein stabiles Timing, Channel-Linking und Sidechain-Filter verfügen. Dazu sollte aber der Geist des Vintage-Kompressors zugegen sein. Das klingt nach einer Master-Arbeit!

KH-COMP1 Kompressor Plug-in

Aus dieser Idee wurde schlussendlich der KH-COM1 geboren. Black Rooster Audio hat hier wohl nicht zu viel versprochen. Ein Vintage-Kompressor mit wirklich modernen Funktionen. Laut Hersteller ist das wohl ein tiefgründiges Dynamikwerkzeug für alle, die wissen, wie man damit umzugehen hat. Dazu fallen Worte, wie “a ’76 on testosterone”. Aber jetzt erst nochmals von vorne.

Vier Detektoren Modi

Der Kompressor KH-COM1 bietet vier Detektoren Modi: Hilbert, Peak, Vintage und RMS. Jeder hiervon arbeitet an eurem Audiosignal mit einem unterschiedlichem „Feeling“ für die Zeitparameter und Threshold-Kontrolle. Eine besondere Erklärung braucht wohl der Hilbert Detektor. Das ist ein 90 Grad Phase-Shifter, der die Hüllkurve des Audiosignals sehr exakt erkennen kann. Und das ohne Distortion und Clippings. Das ist echtes „True Peak“.

Invertierbare Sidechain-Filter

Das Zweiband-Sidechain-Filter kontrolliert die hohen und tiefen Frequenzen unabhängig voneinander. Hiermit bekommt ihr mehr Kontrolle über Ducking, Pumpen und De-Essing. Die Möglichkeit, die Filtereinstellungen zu invertieren, schenkt den Mitten des Signals mehr Aufmerksamkeit. Dazu könnt ihr über den „Listen“-Button das Sidechain-Signal vorhören, bevor das Signal den Hüllkurvendetektor erreicht.

Stereo-Link und andere Optionen

Der KH-COMP1 Kompressor kann Dual-Mono-Spuren in Stereo-Spuren wandeln, um detailliertere Kontrolle über die Stereokanal-Verbindung und Berechnung zu erhalten. Weitere Funktionen sind Knee-Parameter für einen weicheren Eingriff, SSE2-optimierter Programmier-Code, Zero-Latency-Modus (arbeitet sogar ohne Latenzkompensation) und ein HiRes GUI. Alles in allem scheint diese Zusammenarbeit ein wirklich interessanter Start in eine gemeinsame Zukunft zu werden.

Preise und Daten

Black Rooster Audio KH-COMP1 erhaltet ihr auf der Internetseite des Herstellers zu einem Preis von 129 Euro. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher als AAX, AU und VST in 32 oder 64 Bit. Eine Demoversion (erfordert eine Registrierung auf der Seite) sowie ein PDF-Benutzerhandbuch bekommt ihr ebenfalls auf der Website des Entwicklers als Download.

Mehr Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.