Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Behringer WASP Deluxe

Behringer WASP Deluxe  ·  Quelle: Youtube/Behringer

Sweetwater Leak: Behringer Wasp Deluxe Synthesizer kommt bald!

Sweetwater Leak: Behringer Wasp Deluxe Synthesizer kommt bald!  ·  Quelle: Sweetwater

Behringer Wasp Deluxe Synthesizer

Behringer Wasp Deluxe Synthesizer  ·  Quelle: Sweetwater

Behringer Wasp Deluxe Synthesizer

Behringer Wasp Deluxe Synthesizer  ·  Quelle: Sweetwater

 ·  Quelle: Sweetwater

Behringer Wasp Deluxe Synthesizer

Behringer Wasp Deluxe Synthesizer  ·  Quelle: Sweetwater

Das Versandhaus Sweetwater hatte wohl kürzlich (siehe link unten) gedacht, dass die Behringer Ankündigung des Wasp Synthesizer Klons Grund genug wäre, alle Details preiszugeben. Schön für uns! Denn jetzt sind Spezifikationen, Bilder und auch der angedachte Preis von 298 US-Dollar bekannt. Zwei Tage später gibt es nun auch ein Video und zwar offiziell.

Wasp Deluxe Synthesizer

Der Original Wasp Synthesizer wurde 1978 von Electric Dream Plant veröffentlicht. Er war und ist alleine durch sein Aussehen ein absoluter Hingucker. Aber auch der Sound ist sehr eigene, speziell aber auch sehr interessant. Der Klangerzeuger besitzt einen digitalen Dual-Oszillator mit zwei loopbaren Hüllkurven, ein analoges Multimode-Filter und die obligatorische Modulationssektion. Den ersten Wasp lieferte der Entwickler mit einem leitfähigen Kupferplatten-Keyboard aus. Die nachfolgende Deluxe-Version enthielt wiederum ein mechanisches Keyboard.

Behringer klonte dem Namen nach die Deluxe-Version, aber entschied sich wohl gegen ein Keyboard. Der Formfaktor entspricht somit den bekannten Nachbauten Model D, Neutron und Pro-1. Andere Funktionen des neuen Wasp Deluxe sind ein externer Audioeingang für das Filter und ein Mix-Controller für die Oszillatoren.

Alles in allem ist es wohl ein eins-zu-eins Klon. Das schreibt sich Behringer natürlich bei allen neuen Klangerzeugern auf die Fahne. Der Wasp Deluxe findet sicherlich viele Fans, da der Sound selten von Software-Synthesizern, noch von anderen Herstellern in dieser Art geklont wurde. Ich bin schon sehr gespannt auf die ersten Klangbeispiele und Videos!

Behringer Wasp Deluxe Synthesizer

Behringer Wasp Deluxe Synthesizer

Mehr Infos

15 Antworten zu “Behringer Wasp Deluxe Synthesizer: Video und Details!”

  1. heide69 sagt:

    Super, der gefällt mir optisch aber sehr gut. Nach und nach gehen für mich dank Behringer Jugendträume in Erfüllung.

  2. Mick sagt:

    Wie kommt Behringer auf den WASP!?
    Der OSCar muss her! :-)

  3. Erotiksound sagt:

    Ich persönlich finde das Eurorackformat ja nicht so toll. Ist mir zu klein. Teilweise sind die Knöppe auch zu eng beieinander. Wie sollte da z.B. ein Korg 800 DV reinpassen? Oder ein Korg Mono/Poly.
    Auf den OSCar freue ich mich auch schon. Hoffentlich kommt der Octave Cat noch.
    Den Wasp finde ich mit Tastatur schöner und komfortabler. Aber Behringer geht es wohl eher darum, den Preis auf 299,- zu halten. Schade eigentlich, dass dieser psychologische Effekt so sehr Priorität hat, denn ich würde gerne etwas draufzahlen, wenn er durch eventuell sinnvolle Zusatzteile attraktiver als das Original werden könnte. Beim VC340 wäre das z.B. eine 4. Oktave gewesen. Überhaupt bei anderen Modulen eine Tastatur. Beim K-20 die fehlende PWM. Obwohl das nur Meckern auf hohem Niveau ist. Insgesamt bin ich doch sehr zufrieden.
    Der Korg 770 passt übrigens auch gut in dieses Eurorackformat. Ist einer der geilsten Synthies überhaupt. Ich wette, Behringer haben den schon eingeplant.

    Behringer sollte mal eine eigene, tolle Tastatur für die Module anbieten. Wenigstens mit 3, 4 und 5 Oktaven. Und dass sie auch optisch besser passt als das kleine KeyStep-Ding.

    Ob der Polysix (hoffentlich mit authentischem Chorus) auch noch kommt, wenn schon der Mono/Poly geplant ist? Und der sagenhaft entzückende PE-1000. Und der Farfisa Syntorchestra. Und und und…
    20 Jahre früher hätte das alles kommen dürfen. Aber besser später als nie.

    Ich freu mich auf mehr Videos zum Wasp.

    • Gregor sagt:

      Weit besser als die Bouique Serie von Roland ist das Format allemal – und gerade dass man die Dinger zerlegen und in Standard-Euroracks einbauen kann ist ein Vorteil. Ich kann hier gut damit leben, vor allem bei den Preisen. Wer mehr will muss halt wo anders kaufen ;-)

    • Oliver sagt:

      Behringer macht ja nicht alles in Eurorack-Format, nur da, wo es halbwegs passt. Es gab schon im FB Behringer-Kanal die Frage an Kunden, ob man bei größeren Geräten, wo sich Eurorack nicht anbietet (eben z.B. wegen zu vieler Knöpfe) lieber ein 4- oder 5-Oktaven Keyboard dranmachen soll.
      Der UB-Xa wird ja auch mit Keyboard kommen.

  4. Karl Heinz sagt:

    Ich halte es doch für sehr verwunderlich, dass es gerade bei Behringer in letzter Zeit auffällig viele solcher „Leaks“ durch Händler gibt. Kürzlich beim TD-3 hatte es Thoman geschafft, schon am Vormittag das Angebot kuzzeitig online zu stellen, obwohl die Veröffentlichung erst für 18 Uhr geplant war. Nun Sweetwater…
    So viele Stümper können doch nicht wirklich unterwegs sein, oder?
    Würde mich nicht wundern, wenn demnächst noch ein ganz anderer Händler „aus Versehen“ einen neuen Synth zu früh online stellt. Vielleicht in Australien, oder Asien? Dann haben wir alle Kontinente bald durch…

  5. Tomstone sagt:

    Hi!
    Och nö, nicht noch ein Clown, äh, Clone in Mono.
    Ich würde lieber so etwas sehen wie den Deepmind, also vielleicht eine Neuentwicklung mit 8 oder mehr Stimmen.
    Oder eine Mischung aus OBerhausen und SEQfeld oder einer aus Korgoland.
    Und Made in Europe. Modal schafft das mit dem Argon ja wohl auch.
    gruß
    Tom

  6. st505 sagt:

    Hört auf solche Sachen als Leak zu bezeichnen, das ist wohl abgestimmt mit dem Konzern, nicht mal der sogenannte Leak vor 2 Jahren war einer, das nennt sich Guerillawerbung.

  7. HansHansen sagt:

    Another Tischhupe.
    Wer braucht eigentlich den ganzen Plastik Plunder?
    Kauft lieber Softsynths – die kann man viel leichter entsorgen.

  8. Clemens sagt:

    War super überrascht und wollte eig. sofort zuschlagen, wollte schon immer einen WASP haben…
    Aber Behringer hat für mich schon wieder die Details und den roten Faden bei ihrer Kloneserie vergessen oder außer acht gelassen bzw. zu sehr nur aufs Klonen konzentriert.
    Was soll ein Eurorackfromfaktorsynth ohne CV/Gate – ist ein Killerkriterium für mich – somit no go!
    Genauso wie beim MS-20 Klone nur HZ/V- einfach nur klonen kaum bzw. keine Eigenentwicklung.
    Die Details machen einen Klassiker zum Klassiker – und die fehlen leider so gut wie bei jedem Gerät von Behringer.
    Somit bliebt wohl im Moment der Pro1 der einzige der mich wirklich interessiert.
    Schade.

    • moogulator sagt:

      Ich würde einen Ringmodulator und/oder FM verbauen – denn das fehlt sonst einfach. Sync ist auch nicht zu kompliziert. Es darf ja notfalls auch ein XOR sein, was ultrabillig und einfach zu realisieren wäre.

      • Erotiksound sagt:

        Vielleicht wäre es doch besser, wenn Behringer auf den Überraschungseffekt verzichteten und entsprechende Wünsche der potenziellen Käufer nicht nur theoretisch mit einfließen ließen. Der Uli erzählt dich immer, wie wichtig ihm die Einbindung der Kunden ist, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass es sich hier eher um verkaufsstrategische Suggestionen handelt. Der K-20 hätte dann nämlich vielleicht auch mit PWM kommen können.

        Dem Wasp-Sound kann ich bisher – bis auf ein Jasper-Klon-Video, das sich eher nach Softporno Score anhört – nichts abgewinnen. Klingt mir zu gewöhnlich.
        Ausserdem bin ich wohl nicht der Einzige, der sich daher noch die ein oder andere Zusatzfunktion gewünscht hätte. So werde ich wohl auf ihn verzichten. Design alleine ist mir zu wenig. Cat und Pro-1 sind da ganz andere Kaliber.
        Gehen die Behringer-Preise jetzt rauf, oder wieso soll die Wespe 349 kosten? 319 für K-20, 329 für Pro-1 (wohlgemerkt als Luftfracht bei ähnlichem Gewicht), und der jetzt nochmal 20 Euro mehr.
        Wenn die Produktionskosten bei den einzelnen entsprechen teurer ausfallen sollten, dann ist das natürlich ok für mich. Nicht aber, wenn da ein Händler gierig wird.

        @moogulator, was bedeutet denn XOR?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.