Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
TEControl USB MIDI Breath Controll Stick

USB-Stick mit Silikonschlauch  ·  Quelle: tecontrol.se

TEControl Software Control Windows GUI

Die Steuersoftware  ·  Quelle: tecontrol.se

Wieder mal eine neue Art von MIDI-Controller. Diesmal kommt es aus Schweden und wird nicht wie sonst üblich über viele bunt leuchtende Knöpfe und Hebel auf einem Kunststoffbrett gesteuert, sondern ganz ähnlich einer Talkbox für Gitarristen mit einem Plastikschlauch vom Mund des Musikers.

Auf der anderen Seite wartet ein USB-Stick, der mit einem Piezosensor für die Übersetzung „nach MIDI“ zuständig ist. Am Computer mit Windows XP bis 10 und OSX 10.5 bis 10.10 wird der Stick als Class Compliant ohne Treiber erkannt, aber es muss ein weiteres Programm installiert werden, in dem man die Empfindlichkeit und Signaleigenschaften umstellen kann und natürlich auch den MIDI-Kanal und MIDI-CC-Kanal, der an die DAW weiter gegeben wird. Dann wird einfach in das Röhren gepustet, je doller gepustet wird, desto höher ist der MIDI-Wert. Also ist es beispielsweise wie ein MOD-Wheel am Tastatur-Controller (Master-Keyboard etc.) einsetzbar.

Das gesamte Paket kostet direkt beim Hersteller 99,99 Euro (ohne Steuern und Versand aus Schweden). Darin enthalten sind neben USB-Stick und Silikonschlauch auch ein Mundstück und ein „Sabber-Ventil“, dass der doch immer recht feuchte Atem nicht in den USB-Stick läuft. Etwas, dass mich damals an Blasinstrumenten (und meiner Melodika – was für ein furchtbares Instrument) extrem angewidert hat und mich auch einen Bogen um Talkboxen hat machen lassen. Somit auch um TEControls USB MIDI Breath Controller. Dennoch interessant, was man alles machen kann.

Mehr Infos: USB MIDI Breath Controller

Bryan Lake vom Bedroom Producers Blog hat es auf Youtube getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.