Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Glou Glou Moutarde

Glou Glou Moutarde  ·  Quelle: Glou Glou Video

ANZEIGE

Das Konzept ist ungewöhnlich und ist wohl erst nach dem großen Analog-Boom möglich geworden. Ein Gerät, das man hinter Gitarre oder Bass schalten kann – der Glou Glou Moutarde stellt Filter und Modulation bereit. Egal, ob Saiten oder andere Signale, es fügt Synthesizer-Effekte hinzu.

ANZEIGE
ANZEIGE

Eigentlich erinnert das an die Effekte von Snazzy, die eine ganze Serie solcher Effekte anbieten (speziell „Tracer City“), die wirklich abgefahren sind. Dort wie hier sind es analoge Elemente. Hier im Glou Glou Moutarde sind es aber ganz klar vier Filter mit Modulation durch einen LFO und den Envelope Follower, der das Eingangssignal in der Amplitude abtastet und abhängig davon die Filter animiert. Sie haben jeweils eine eigene Resonanz und „Cutoff“-Justage und liegen quasi auf dem Signal auf als Klangerweiterung und weniger als reine Filterung.

Ich höre Stimmen

Bis zu 6 Stimmen dieser Art kann man hinzufügen und bewusst begrenzen und eher etwas hinzufügen als etwas wegzuschneiden. Demzufolge klingt es auch eher, als würde man entsprechend mehrstimmig dazu auf einem analogen Synthesizer dazu spielen, als dass der Klang nur einfach dunkler würde. Die Filter wabern umher und da es vier sind, bilden sie auch eine Art eigene Decke aus Sound. Die „Stimmung“ der vier Filter innerhalb der jeweiligen Stimmen erzeugt auch seltsame Intervalle, wenn man das wünscht.

Mehr Information

Glou Glou hat eine Website, auf der man mehr erfahren kann. Der Preis ist mit 520 Euro angegeben, es gibt direkt dort einen Shop.

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.