Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Cycling 74 Ableton

Cycling 74 gehört nun zu Ableton  ·  Quelle: Ableton

Damit hat wohl keiner gerechnet: Cycling ’74, die Macher von Max MSP und Max for Live, wurden von Ableton gekauft, die Erschaffer der DAW Live und von Controllern wie Push. Max ist eine eigene Plattform für Effekte und virtuelle Klangerzeuger (nicht nur Audio, auch Video), die teils über Max for Live an die Live-DAW angebunden werden. Nach langen Nebenher bzw. Füreinander und doch irgendwie zusammen, gehören jetzt beide zusammen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Mit dem neuem „Besitz“ im Portfolio wird sich laut Abletons Meldung nicht auf die Entwicklung von Max auswirken. Das soll weiterhin separat und unabhängig von den Kaliforniern programmiert und vertrieben werden, auch wenn Cycling 74 bereits einen Nebensitz in Berlin hat. Der Vertrieb vom Max for Live bleibt bei Ableton.

Ich vermute dennoch, dass Ableton etwas mit dem Besitz vorhat, sonst würde das alles keinen Sinn machen. Vielleicht steht doch ein Live 10 an? Ein integriertes Max for Live wäre doch ein guter Schachzug für die Standardversion – in der Suite ist es ja schon dabei. Vielleicht gibt es künftig auch eine günstigere Bundle-Version mit Max? Für mich ist der Kauf ein guter Indikator, dass bei Ableton vielleicht wirklich ein Live 10 ansteht und sich nicht noch länger auf dem fast schon altehrwürdigen, aber konstant gepflegten Live 9 ausgeruht wird. Bisher gibt es ja nur ein Mockup von einem Grafiker, der anscheinend nichts mit Ableton zu tun hat. Also nur ein Fan-Artwork.

Die beiden CEOs Behles und Zicarelli haben den Kollegen von CDM übrigens ein ausführliches Interview gegeben, das sich für vor allem für Besitzer von Live oder Max lohnt. Allen anderen reicht sicher auch die kleine Zeitleiste in dem aktuellen Artikel bei CDM.

Es bleibt auf jeden Fall spannend! Was denkt ihr?

Mehr Infos

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Ableton kauft Max-Hersteller Cycling 74 – Nativ in Live 10?”

  1. Der Rest sagt:

    Grundsätzlich begrüße ich die Entwicklung.
    Aber ich sehne mich noch nicht nach einer neuen Ableton Version,
    da das Upgrade auf Version 10 wieder Kosten bedeutet.
    Von mir aus kann es das schon in einem Update z.B. in 9.9 geben :)

  2. Unisono sagt:

    Beides in einem Download zu haben, ist schon eine Verbesserung, denn nach dem Einloggen bekam man immer beide Downloads angezeigt und war manchmal nicht informiert, ob M4L aktuell war, was manchmal in einer laufenden Session schon nervte, wenn es ein M4L Update gab. Was die Nächste Version angeht, wünsche ich mir einen neuen, Fenster-unabhängigen Mixer, mit den klassichen Features, wie man es aus rein linearen DAW her kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.