Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
zplane FENNEK

zplane FENNEK  ·  Quelle: zplane

Es ist eine große Herausforderung, fertige Mixe und Master für die unterschiedlichen Anforderungen der Streaming-Dienste, Video-Plattformen und sonstigen Broadcast-Einrichtungen abzustimmen. Das macht ein Metering-Tool quasi unersetzlich. Der Entwickler zplane will euch nun mit FENNEK ein umfassendes, professionelles Plug-in für genau diese Aufgaben anbieten. Das beherrscht nicht nur Peak- und Loudness-Meter nach Industriestandard, sondern verfügt ebenso über eine wachsende Datenbank.

ANZEIGE
ANZEIGE

zplane FENNEK

Dieses Plug-in hilft euch laut dem Hersteller dabei, die Lautheit eurer Projekte genau im Auge zu behalten. Dafür setzt FENNEK auf ein modernes und skalierbares Interface, das ihr so konfigurieren könnt, dass ihr immer alles im Blick behaltet. Was nicht für euch interessant ist, blendet ihr einfach aus. Übersicht wird hier also groß geschrieben.

Eine umfassende Auswahl von Industriestandards der führenden Broadcast- und Streaming-Services checkt euer Audiomaterial auf deren teils sehr individuellen Anforderungen. Die Presets werden laut zplane regelmäßig aktualisiert, ihr bleibt also auch zukünftig auf dem neusten Stand.

zplane FENNEK Preset-Auswahl

Preset-Auswahl

Eine History-Ansicht zeigt die Lautheit über einen Zeitgraphen an und lässt euch so schneller eventuelle Probleme identifizieren. Mixes können in Stereo, aber ebenso in Surround (5.1/7.1) vorliegen.

FENNEK lässt sich nicht nur als Plug-in in der DAW oder Mastering-Software verwenden, sondern ebenso Standalone betreiben. So soll sich die Software besonders für das Kalibrieren von Equipment eignen oder einen Rechner zu einem dedizierten Instrument für Peak- und Loudness-Messungen machen.

zplane FENNEK Surround-Ansicht

Surround-Ansicht

Spezifikation und Preis

zplane FENNEK läuft als VST2, VST3, AU und AAX auf macOS (10.15/11.5) sowie Windows 10. Eine kostenlose Demoversion sowie ein Handbuch findet ihr auf der Website des Herstellers. Der Preis beträgt 119 Euro.

Weitere Infos über zplane FENNEK

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

3 Antworten zu “zplane FENNEK: Umfassendes Peak- und Loudness Metering”

  1. Krypton sagt:

    Das ist auch wieder so ein Realitäsfremder Preis irgendwo aus der Luft gegriffen. 119 Euro…und Youlean verlangt 47 $, momentan sogar nur 27 $ kann alles auch.
    Liebe PlugIn Firmen, schaut doch links und rechts, bevor ihr Mondpreise für Eure Software macht. Die Zeiten der teuren Software ist längst und definitiv vorbei. Wir sind „nur so als Erinnerung“ im 2021. Die 90er sind nicht mehr da…
    Aber hey, wenn ihr solche findet, die Euch das bezahlen, dann alles richtig gemacht.

    • Grundsätzlich will ich Dir recht geben. Viele Software Hersteller haben seltsame Preisvorstellungen. Hier aber muss man berücksichtigen, dass es in Surround arbeiten kann, skalierbar ist und vor allem Standalone arbeiten kann. Das sind schon drei sehr gute Merkmale, die einen höheren Preis rechtfertigen (im Vgl. zum Youlean-Meter). Ob man das braucht, steht wiederum auf einem anderen Blatt.

      • Krypton sagt:

        Ja ok, da haste recht. Auch preislich darf es etwas mehr kosten. Aber fast das dreichfache finde ich dann schon ein wenig dreist. (Immer vom vollen Preis von Youlean aus gesehen). Ich würde vorschlagen 2 Versionen davon zu machen: Stereo und Surround.
        Das mit dem nutzen haste auch recht. Ist eine andere Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.