Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
zenaud.io ALK - Audio-Looping DAW nicht nur für Liveperformer

zenaud.io ALK - Audio-Looping DAW nicht nur für Liveperformer  ·  Quelle: zenaud.io

Martin Percossi und Francisco Gonçalves Silva, die Macher hinter der Berliner Firma zenaudio.io, veröffentlichen mit ALK eine ungewöhnliche DAW, die auf Live-Looping der einzelnen Spuren setzt. Aber nicht nur das, denn in ALK werden vor einer Performance Aufnahmespuren festgelegt, die auf eure virtuosen Fähigkeiten auf der Bühne hören und ebenfalls live mit Effekten und Loopern bearbeitet werden können.

Vorsicht! ALK ist keine neue Partydroge für über Achtzehnjährige. ALK ist ein neuartiger Audio- und MIDI-Sequencer, der auf Knopfdruck Spuren loopen kann. Zuerst müsst ihr natürlich euren Song planen. Mit den Stift-Tools werden einzelne Parts zu den Spuren hinzugefügt. ALK unterscheidet hier den Record- und Play-Pencil. Record-Parts dienen als Platzhalter für spätere (Live-) Aufnahmen oder Soli, die der Künstler später auf der Bühne performt. Die Play-Parts hingegen sind bekannt aus den Kästchen, die wir von der Arbeit mit DAWs kennen. Diese enthalten Noten, Automationen oder Audiomaterial. Verschiedene integrierte MIDI- und Audioeffekte unterstützen und vereinfachen die Arbeit mit der DAW nochmals. Die Videos erklären die Arbeitsweise mit ALK sehr gut.

Die grafische Oberfläche erinnert wegen der vielen leuchtenden Farben und dem sehr auffälligen Raster ein wenig einem neunziger Jahre Konsolenspiel. Das ist aber genau aus diesem Grund gerade in Live-Situationen ein großer Pluspunkt. Denn so bleibt die Übersicht, was bei einem Looper, der gleichzeitig noch Sequencer ist und so das ganze Musiksystem steuern soll, gewährleistet. Automationen sind ebenso sehr hell sichtbar und können durch verschiedenste Gesten auf Touchpads oder durch Mausbewegungen die unterschiedlichsten Formen annehmen. Also steht mit ALK einer wilden Modulationsfahrt nichts mehr im Wege.

Wer eine Liveperformance DAW sucht und nicht auf die weitaus teureren Konkurrenzprodukte Ableton Live, Bitwig Studio oder ähnliches aufspringen will, der sollte sich das neue Produkt aus dem Hause zenaud.io anschauen. Aber auch im Studio wird ALK sicherlich für viel Kreativität sorgen.

Preis und Spezifikationen

zenaud.io ALK bekommt ihr im Moment zum Einführungspreis von 59 Euro anstatt dem regulären Preis von 119 Euro. Da die Software Apples GPU-beschleunigte Metal-API nutzt, läuft sie auf macOS Sierra oder höher und auf jedem aktuellen Mac, der 2012 oder später erschienen ist. Die Produktsprache ist englisch. Vielleicht werden in den nächsten kostenlosen Updates weitere Sprachpakete angeboten. VST und AU Instrumente und Effekte von Drittanbietern werden unterstützt, sowie die Anbindung an externe MIDI-Instrumente.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: