von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Yamaha YH-L700A

Yamaha YH-L700A  ·  Quelle: Yamaha

Yamaha YH-L700A

Yamaha YH-L700A  ·  Quelle: Yamaha

ANZEIGE

Yamaha stellt den neuen YH-L700A Bluetooth-Kopfhörer vor. Der bietet alles, was heutzutage so gefragt ist. ANC gehört dazu und ebenso 3D-Sound, den ihr unterwegs und zuhause genießen sollt. Das sind Features, die doch sehr an Apple AirPods Max erinnern. Und auch preislich fischt Yamaha in dem gleichen Gewässer.

ANZEIGE
ANZEIGE

Yamaha YH-L700A

Der neue „Referenzhörer“ und Flaggschiff des Line-ups von Bluetooth-Kopfhörern des Herstellers will neben dem eigenen Active Noise Cancelling System mit Technologien wie dem Listening Optimizer überzeugen. Das 3D Sound Field realisiert binaurale Klangerlebnisse – Stichwort „3D“. Der sogenannte Listening Care Algorithmus soll außerdem das Gehör schützen.

Neben einem ANC-Modus gibt es selbstverständlich auch einen Ambient Mode, der Umgebungsgeräusche durchlässt. Das ist in einigen Situationen definitiv vorteilhaft. Der Kopfhörer analysiert laut Aussagen von Yamaha nicht nur die Umgebung. Der Listening Optimizer misst sogar konsequent die Dichtheit am Ohr sowie den Luftdruck innerhalb des Hörers. Alle zwanzig Sekunden überprüft die Elektronik die Messergebnisse und passt dementsprechend die Wiedergabe an. Als großer Fan von ANC bin ich hier schon auf die Leistung gespannt.

 

Yamaha YH-L700A

Yamaha YH-L700A

3D-Sound und Technik

Beim 3D-Sound bedient sich Yamaha bei der über dreißig Jahre langen Erfahrung mit Heimkino-Systemen. So kommt hier das zum Einsatz, was der Hersteller Cinema DSP Processing nennt. Das basiert auf HRTF-Technologie (Head-Related Transfer Function) und erzeugt binaurale Klangfelder aus Zweikanalton. Sieben unterschiedliche DSP-Modi passen den Sound auf Anwendungen wie Musik, Film oder Gaming an. Ein sehr interessantes Detail: Das 3D Sound Field samt den DSP-Einstellungen funktioniert dabei unabhängig vom Zuspieler sowie den verschiedenen Audioformaten unterstützt anscheinend Headtracking.

Der Over-Ear-Kopfhörer arbeitet mit einem 40 Millimeter Treiber und bietet einen Übertragungsbereich von 8 Hz bis zu 40 kHz. Die Elektronik versteht sich außerdem mit hochauflösenden Audioformaten. YH-L700A beherrscht den neuesten aptXTM Adaptive Algorithmus, außerdem gibt es Unterstützung für SBC und AAC. Sprachsteuerung via Siri und Google Assistant steht ebenfalls auf dem Programm. Die Yamaha Headphones Controller App (gibt es für Android und iOS) eignet sich zur Fernsteuerung und für Parameter-Einstellungen. Die Batterielaufzeit gibt Yamaha mit bis zu 34 Stunden an. Ordentlich!

Das klingt alles sehr vielversprechend. Allerdings ist im Vergleich der spezielle 3D-Ansatz von Apple mit Support für Dolby Atmos sehr reizvoll — auch wenn ich noch nicht so ganz sicher bin, was ich davon halten soll. Ein Vorteil des Konkurrenten aus Cupertino ist auf jeden Fall, mit Apple Music einen eigenen Streaming-Dienst zu besitzen. Und dessen 3D-Content wird gerade massiv aufgebaut.

Spezifikation und Preis

Der Yamaha YH-L700A ist ab August 2021 erhältlich – der Preis liegt bei 549 Euro.

Weitere Infos

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.