Silver und Mercury Bundle kann man jetzt im Abo mieten  ·  Quelle: Waves / gearnews

Nach einigen Firmen im Audiosektor ist nun auch Waves bei der Idee angekommen, ihre Plug-ins zur Miete anzubieten. Es trifft nicht die einzelnen Plug-ins, sondern die Bundles Silver und Mercury. VIP-Support gibt es oben drauf.

Waves Silver Subscription

  • 16 Plug-ins
  • Updates kostenlos
  • VIP Support
  • 9,99 USD/Monat
  • 99 USD/Jahr

Waves Mercury Subscription

  • 150+ Plug-ins
  • alle Updates ohne speziellen Update Plan
  • VIP Support
  • neue Plug-ins kostenlos dazu
  • 149 USD/Monat
  • 1499 USD/Jahr

Rechnet man die regulären Einzelpreise der Bundles gegen, kommt man bei monatlicher Zahlung nach ca. vier Jahren auf den Normalpreis des Bundles. Allerdings muss man auch bedenken, dass Waves eigentlich dauerhaft Sales hat, sprich die einzelnen Plug-ins und Bundles teils signifikant preiswerter sind.

Man bezahlt im Voraus, es verlängert sich automatisch (mit vorheriger Ankündigung) und man kann es jederzeit kündigen. Die Lizenzen werden im Waves License Center gehandhabt und sind an den Nutzer gebunden und können auf USB STick mitgenommen werden. So gehört sich das – ist aber auch bei anderen Firmen die Norm.

Subscription ist gerüchteweise seit der Umstellung von Adobe auf dieses Bezahlmodell einer der letzten Versuche einer Firma, sich vor bzw. aus den roten Zahlen zu retten. Ob das auch bei Waves so ist, kann ich nicht sagen. Meiner Meinung nach haben sie mit den andauernden Sales ihr Profil so verwässert, dass keiner bzw. kaum einer mehr die Produkte zum Vollpreis kauft. Das könnte zu Umsatzverlusten führen. Sogar zum Release gibt es ja schon einen Rabatt. Das Modell kann IMHO langfristig nicht gut gehen. Bei anderen Firmen gibt es keine Sales und die Profis und Hobbyisten kaufen es trotzdem.

Vielleicht ist das der Versuch, langfristig von den Sales wegzukommen? Wirklich überzogen wären die Mietpreise ja nicht, Schnäppchen aber auch nicht. Solange hier kein Sale auf die Subscriptions gemacht wird, könnte das gut gehen – auch wenn ich persönlich kein Fan davon bin und selbst nie Plug-ins mieten würde. Entweder ich kaufe sie und benutze sie ewig oder eben nicht.

Wie seht ihr das? Mietet ihr euch DAWs und Plug-ins für Produktionen?

Mehr Infos

  • Der Dschona

    wenn ich mir überlege, wieviel ich an monatlichen festkosten hätte, würde ich nur noch die abomodelle nutzen… wird es mir ganz schwummerig. für den passionierten gelegenheitsmusikmensch lohnt sich das null.