Geschätzte Lesezeit: 58 Sekunden
Waves Audio Greg Wells MixCentric Plug-in DAW Pro Tools

Waves und Greg Wells haben sich wieder zusammen getan  ·  Quelle: Youtube / Waves Audio

Es gibt wieder ein neues Plug-in von Waves und Greg Wells: MixCentric. Ganz im Stile von VoiceCentric und PianoCentric ist die Oberfläche simpel gehalten und der Großteil passiert im „Inneren“ des MixCentric.

Die Oberfläche ist abgesehen von der gelben Farbe wie die anderen Centrics: ein großer zentrierter Regler für „Intensity“ und das war es eigentlich auch schon. Abgesehen von den Gain-Fadern für Input und Output und dem Bypass-Schalter. Dazu gesellt sich noch eine Anzeige für die Gain Reduction.

Es ist laut Waves ein Mix aus EQ, Kompressor und harmonischer Verzerrung. Einsatzgebiet: Master-Buss im Mix. Es wurde von Greg Wells entwickelt und wird auch von ihm eingesetzt.

Im Video wird gut demonstriert, was es kann. Sicherlich für manche Mischer ein netter Helfer, aber ich persönlich würde es wohl nie einsetzen. Auch nicht, weil es aktuell „nur“ 149 statt 199 USD kostet. Dann doch lieber die gewohnte Kette meiner Lieblings-Plug-ins.

Es ist wie gewohnt über Waves Central installierbar und steht als VST, VST3, AU, RTAS und AAX in 32 und 64 Bit zur Verfügung.

Mehr Infos: Waves Greg Wells MixCentric

2 Antworten zu “Waves MixCentric – noch ein OneKnob Plug-in von Greg Wells”

  1. Hanz Meyzer sagt:

    Voodoo voodoo!

  2. tsts sagt:

    Eher wohl Abzocke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.