von Julian Schmauch | 3,6 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Waves Harmony: achtstimmiger Echtzeit-Chor und Modulationswunder

Waves Harmony: achtstimmiger Echtzeit-Chor und Modulationswunder  ·  Quelle: Waves

ANZEIGE

Hier kommt was für die Hard-Chor-Fans! Waves Harmony ist ein Vocal-Effekt, mit dem ihr bis zu acht zusätzliche „Stimmen“ auf einer Vocal-Aufnahme (oder jedem anderen Instrument) erzeugen könnt. Und diese Stimmen werden entweder automatisch, per MIDI-Input oder im Graphic Mode erzeugt. Das Besondere: Das Plug-in verursacht keine Latenz und eignet sich damit auch für den Live-Einsatz! 

ANZEIGE
ANZEIGE

Waves Harmony: acht Stimmen und Auto-Modus

Waves scheint sich auf die Vocals einzuschießen, nach Ovox, Vocal Bender und Clarity Vx kommt nun Harmony. Und der Harmonizer erzeugt, ähnlich wie Octavox bis acht zusätzliche Kopien des Inputs. Und für diesen Prozess bringt das Plug-in drei Modi mit: Automatisch, MIDI-Input und Graphic Mode. Im automatischen Modus erzeugt Harmony die zusätzlichen Instanzen durch Analyse der Tonart und Melodie des Inputs. Praktisch für den schnellen Einstieg!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im MIDI-Input-Modus kann man mit dem richtigen Routing in der DAW live MIDI-Noten und Akkorde auf dem MIDI-Keyboard spielen wie bei einem Vocoder oder einen MIDI-Clip in der DAW abfeuern und Harmony erzeugt die Harmonien, basierend auf den gespielten Akkorden. Im Graphic Mode zeichnet man die Tonhöhen und Panning-Positionen der einzelnen Stimmen in der Mitte ein. Damit diese nicht statisch immer auf demselben Akkord bleiben, kann man Snapshots erzeugen. Jeder Snapshot ist ein einzelner Harmonizer-Akkord. Und durch diese kann man dann mit dem kleinen Scroll-Wheel unten rechts per Automation wechseln.

Außerdem ist wie bei Ovox eine Modulationsengine mit dabei. Vier Modulatoren (Sequencer oder LFO), zwei Hüllkurven, ein Lautstärken- und ein Tonhöhen-Folger können fast alle Parameter in Harmony modulieren. Damit wird das Plug-in zu einer echten Sounddesign-Wundertüte!

Formate und Preis

Waves Harmony kommt für Windows (10 und 11) in den Formaten VST2, VST3, und AAX. Auf macOS (10.15 bis 12  – mit nativem Apple Silicon Support) ist das Plug-in in den Formaten AU, VST2, VST3, und AAX verfügbar. Zur Einführung kostet Waves Harmony auf der Website 39,99 USD (Einführungspreis, statt 149 USD).

Infos über Waves Harmony

Videos über Waves Harmony

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Waves Harmony: achtstimmiger Echtzeit-Chor und Modulationswunder

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

5 Antworten zu “Waves Harmony: achtstimmiger Echtzeit-Chor und Modulationswunder”

    Versuch macht kluch sagt:
    0

    „Das Plug-in versucht keine Latenz“
    Das versuche ich auch.

    muki sagt:
    0

    da steht:
    „… Zur Einführung kostet Waves Harmony auf der Website von SSL…“

    SSL ??? ;-))

    Marco 🤣👍🎶🎶 sagt:
    -3

    🤣🤣🤣Die Mickey Mäuse sind los… Es geht nichts über das manuelle einsingen aller Chor spuren! Aber ja was der alte Sack wieder babblt… warum ich diese plugins gar nicht mehr teste weiß ich inzwischen. Sie sind für meine Musik eben garantiert nicht passend. Ich habe 4 Katzen, die würden alle durchdrehen. Aber Spaß beiseite, natürlicher Chor klingt anders und es gibt natürlich kein plugin welches das schafft. Es macht eben einen Effekt, mehr aber nicht. Manche mögen ihn, und andere eben nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.