Deal
von peter | Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Arturia Hardware bis zu 50% billiger

Arturia Hardware bis zu 50% billiger  ·  Quelle: Arturia

ANZEIGE

Arturia Synths, Controller und Trommelmaschinen erfreuen sich in der Szene zurecht großer Beliebtheit. Ich gebe zu: Auch ich habe neben dem virtuellen Line-up das eine oder andere in Schaltkreise und Bedienlogik gegossene Schmuckstück der französischen Sound-Schmiede in meinem Besitz. Und zum Black Friday lassen sich natürlich auch Arturia, die bereits ihre V-Collection 7 Software zum Anlass des Shopping-Events drastisch reduziert haben, nicht nehmen, auch ihre physischen Klangerzeuger mit einem ordentlichen Rabatt unters Volk zu bringen.

ANZEIGE
ANZEIGE

It’s Brute time!  

Genau, es sind nicht alle Geräte zum Schnapperpreis am Start, vielmehr sind es 3 an der Zahl, bei denen ihr aktuell sparen könnt (bis zu 50 % auf UVP). Schade nur, dass der MatrixBrute nicht dabei ist.

Nummer 1 ist der MiniBrute 2, der aktuell mit 449  Euro angesetzt ist.

Dann gibt es außerdem noch den MiniBrute 2S für 449 Euro.

Und letztlich wurde noch der DrumBrute reduziert, und zwar auf 349 Euro.

Das Ganze wird als „limited instore offer“ angeboten. Die Laufzeit des Deals ist uns aktuell nicht bekannt.

Falls nun kaufen angesagt ist…

Hier sind die Deals:

Falls ihr gerade noch zwischen kaufen und nicht kaufen schwankt – nachstehend einige Videos…

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Arturia Hardware bis zu 50% billiger

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

5 Antworten zu “Voll Brute: Arturia Hardware bis zu 50 % billiger – checkt aus, welche”

    Karl-Heinz sagt:
    0

    Ihr habt aus Versehen das Video zum „Drum Brute Impact“ eingebaut. Der ist aber gar nicht im Angebot, sondern der ältere „Drum Brute“ (ohne „Impact“).

    studybees sagt:
    0

    Arturia DrumBrute Decksaver Set gibts schon seit einem
    Jahr bei Thomann für unter 400€.
    Wichtig ist es die Bewertungen zu lesen. Man bedenke:
    Mix-Ausgang Mono über 6.3 mm Klinke.
    12 Line-Ausgänge Mono über 3.5 mm Miniklinke.
    https://www.exploding-shed.com/shop-catalogue/arturia-drumbrute-cables/
    Oder selbst löten. Letztes Software Update 2017.
    Beide Bassdrums bestenfalls als Beiwerk zu bezeichnen.
    Ohne Effektpark, sprich Mischpult schnell langweilig.
    Sequncer ist ok. Aber wer nach Drum Sounds sucht ne, ne.

      Kobi Kobsen sagt:
      0

      Ja stimm dir komplett zu. Der Sound der BDs ist grottig, der Rest eben Standard, wenn auch nicht schlecht. Aber Flexibel ist das alles definitiv nicht. Nur der intuitive Sequencer fehlt mir, nachdem ich sie wieder verkauft hab. Jetzt frickel ich Percussion im Eurorack – kostspielig aber spassig. Mal sehen was da noch so passiert. Tanzbär, Rytm, … mal sehen.

      Wüstensand sagt:
      0

      Den DrumBrute könnte man aber mit Vermonas DRM1 verbinden. Dann sind andere Sounds möglich. Auch die RD-8 kann man dafür nehmen, da ich den Originalsound eigentlich sattgehört habe, wobei ich mich aber frage, für welche von beiden ich mich entscheiden würde. Was meint Ihr?

        Grimlyghost sagt:
        0

        Lieber einen Drumsynthesizer wie die Sonic Potions LXR zusammenbauen (oder bei TubeOhm löten lassen) oder etwas tiefer in die Tasche greifen und sich einen Tempest holen.
        Danach hat man eigentlich (mit elektronischen) Drumsounds ausgesorgt, da man einfach alles selbst bauen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.