Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Matt Tytel Vital

Matt Tytel Vital  ·  Quelle: Matt Tytel

Matt Tytel ist der Entwickler des Open-Source-Synthesizers Helm, der im Jahr 2016 veröffentlicht wurde. Vier Jahre später kommt nun das neue Werk des Programmierers, unter dem Namen Vital kündigte der Entwickle dies bereits vor einem Jahr an. UPDATE vom 24.11.2020: Ab heute ist das Plug-in für macOS, Windows und Linux erhältlich.

Vital

Vital basiert auf Wavetables. Eigene Samples können in diese umgewandelt werden, dafür nutzt der Synthesizer Pitch-Splice- und Vocode-Import. Mit dem eingebauten Editor erstellt ihr ebenfalls eigene Wavetables. Schwingungsformen können interpoliert werden, auch das Warping von Wavetables ist vorgesehen und sogar Text ist eine mögliche Ausgangsquelle dafür. Bei Text-to-Wavetable entstehen dann schnell Sounds, die an einen Vocoder-Effekt erinnern. Das gefällt mir richtig gut.

Das Plug-in will mit 60 Frames pro Sekunde auf dem GUI visuelles Feedback geben. Einstellungen an Filter, LFO, und Hüllkurve zeigt Vital in Echtzeit an und speziell die Modulation soll sauber visualisiert werden. In dem Video könnt ihr euch davon bereits einen Eindruck verschaffen.

Die Oszillatoren sollen extrem rauscharm arbeiten und möglichst frei von Aliasing sein. SSE-Optimierungen verschonen den Prozessor, das macht den Weg für Unison beider Oszillatoren frei.

Ein weiteres Feature ist die Stereo-Modulation. Das funktioniert beispielsweise bei dem Einsatz des Filters. Cutoff und Resonance bewegen sich auf dem linken und rechten Kanal entgegengesetzt, bei Hüllkurven variieren die Werte ebenso auf beiden Seiten. Statt Stereo-Modulation ist aber auch Dual-Mono als Alternative vorgesehen.

Der Sound klingt jetzt schon vielversprechend und auch die Optik sieht sehr cool aus – ich freue mich schon auf die Veröffentlichung. Helm hat mich ehrlich gesagt nicht so überzeugt, dies könnte aber ein Knaller werden. Wenn ihr auch so ungeduldig seid, könnt ihr euch für den Newsletter auf der zugehörigen Website eintragen oder ihr wartet, bis wir ein Update machen. Vielleicht dauert es ja gar nicht mehr lange!

Update: Verfügbarkeit und Spezifikation

Ab dem 24. November 2020 — also heute — ist Vital erhältlich. Aktuell sind die Downloads noch nicht freigeschaltet, das sollte aber nicht mehr lange dauern. Es gibt vier Versionen des Plug-ins: Basic ist kostenlos, bietet 75 Presets und 25 vorinstallierte Wavetables, Plus kostet 25 US-Dollar und bietet 250 Presets und 70 Wavetables. Für 80 US-Dollar bekommt ihr die Pro-Version mit über 400 Presets und 150 Wavetables. Weitere Features sind hier eine unbegrenzte Text-to-Wavetable-Funktion und priorisierter Support. Wer sich für Subscribe entscheidet, bezahlt 5 US-Dollar monatlich und erhält sämtliche Pro-Features sowie frühen Zugriff auf neue Funktionen und neue Plug-ins (was auch immer das bedeuten mag).

Vital läuft auf Windows 10 (oder neuer), macOS (10.12 oder neuer) und Ubuntu Linux (18.04 oder neuer).

Weitere Infos

Videos

8 Antworten zu “Vital: Kostenloser Wavetable Synthesizer für Windows, macOS und Linux”

  1. Donnie sagt:

    Klingt gut und was von der GUI zu sehen ist, macht auch Lust auf mehr.
    Bin gespannt : )

  2. …Shepard-WTs! Das macht es soo einfach. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal!

  3. Donnie sagt:

    in 2 wochen ist es soweit.
    sehe ich das richtig, dass vital kostenlos mit allen funktionen zu haben ist ?

  4. Tom sagt:

    Das krasseste Feature ist Text-to-Wavetable. Sowas hab ich anderswo noch nicht gesehen.
    https://youtu.be/AI91TTe2Xu0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.