Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Mattoverse Electronics Tetrastep MKII - Vier-Noten-Sequencer im Pedal Format

Mattoverse Electronics Tetrastep MKII - Vier-Noten-Sequencer im Pedal Format  ·  Quelle: Mattoverse Electronics

Mattoverse Electronics stellt mit Tetrastep MKII einen kleinen Stepsequencer für vier integrierte und pitchbare Rechteckschwingungen vor. Die Hardware ist in ein Gitarrenpedal gebaut worden und kann somit als Bodentreter mit den Füßen bedient werden. Durch die Sync-Anschlüsse verbindet sich der Sequencer mit einem weiteren Sequencer und steuert diesen fern beziehungsweise wird an ein gegebenes Tempo angepasst.

Tetrastep MKII als Bodentreter

Tetrastep MKII ist ein einfacher Synthesizer, der nur Rechteckschwingungen wiedergibt. Insgesamt stehen vier pitchbare Steps zur Verfügung, die in einer vorgegebenen Reihenfolge abgespielt werden. Die Geschwindigkeit ist natürlich auch regelbar und wird sogar über einen Fußtaster per Tap-Tempo bestimmt. Um schneller das doppelte oder dreifache Tempo zu erlangen, könnt ihr einen extra Schalter nutzen. Der Synthesizer durchläuft nochmals ein regelbares Tiefpass-Filter. Dazu gibt es einen dazu schaltbaren Glide-Modus.

Jeder Step kann einzeln über einen farbig leuchtenden Button aktiviert beziehungsweise deaktiviert werden. Somit entstehen trotz der nur vier verfügbaren Noten recht interessante Melodieverläufe. Die Einstellungen können leider nicht abgespeichert werden. Aber wer braucht das schon, gerade im Live-Einsatz!

Preis und Spezifikationen

Mattoverse Electronics Tetrastep MKII erhaltet ihr auf der Internetseite des Herstellers für 219 US-Dollar. Die Hardware besitzt jeweils einen 6,3 Millimeter Klinkeneingang und Ausgang, einen Anschluss für ein 9 Volt Netzteil sowie einen Miniklinkenanschluss für Sync Input und Output. Ihr habt insgesamt sieben Tage Zeit, die Hardware zu testen und bei Nichtgefallen wieder zurückzuschicken.

Mehr Infos

Video

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments