Superbooth 17: Modor NF-1 Filter Modul - neue Filter braucht das Land!

Superbooth 17: Modor NF-1m - kleine Kiste, großer Sound!  ·  Quelle: gearnews / claudius

Modor stellt auf der Superbooth 2017 eine kleiner Version ihres achtstimmigen und digitalen Synthesizers NF-1 vor. Alle Features wurden kompakt in ein kleineres Tischgerät gepackt, so dass auch der finale Sound dem großen Synthesizer entspricht. Natürlich fehlen ein paar Regler und Tasten, die nicht auf die weitaus kleinere Oberfläche gepasst haben. Darüber hinaus wurde in einem Eurorack Gehäuse das einzelne Filter-Modul des NF-1 gesichtet, das als Prototyp schon präsentiert wird.

Das Herzstück des subtraktiven Synthesizers Modor NF-1, der auf DSPs basiert, ist der Formant Filter. Dieser wurde von den Entwicklern natürlich auch in das neue und kleinere Abbild des Klangerzeugers gepackt. Der NF-1m besitzt die selben Eigenschaften des großen Bruders. Lediglich an den Reglern wurde aus Platzmangel gespart. Neu ist der neue Digital-Analog-Wandler, der aber in Zukunft auch in der großen Version zu finden sein wird.

Durch die Nachfrage scheint der Hersteller den Filter als einzelnes Modul auszukoppeln und zeigt nebenbei einen funktionierenden Prototypen als Eurorack Modul. Es befindet sich immer noch in der Entwicklungsphase.

Modor Formant Filter Eurorack Prototyp

Der kleine NF-1m Synthesizer dagegen steht kurz vor der Auslieferung. Lediglich die Menüführung hat sich geringfügig geändert, denn anstatt auf Regler zu setzen (wie im Tischgerät), wird der Klangerzeuger über Buttons und Value-Regler programmiert. Dafür freut sich das Portemonnaie.

Preis und Spezifikationen

Leider gibt es noch keine weiteren Informationen zum Preis und auch zum Veröffentlichkeitsdatum des Modor NF-1 Filter Moduls. Sobald wir mehr erfahren, werden wir euch natürlich wie immer hier auf dem Laufenden halten.

Der Modor NF-1m soll in einigen Wochen zu einem Preis von 580 Euro erhältlich sein.

Mehr Infos

Video