Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Teaser_Happy_New_Gear_Gearnews

Es steht geschrieben.  ·  Quelle: gearnews

Boom! Fast unverhofft sind wir ins Jahr 2016 reingeschlittert. Hoffentlich alle unbeschadet. Ganz plötzlich war es ja eigentlich nicht. Manchmal kamen einem Teile der 365 Tage des letzten Jahres wie eine Ewigkeit vor, gerade wenn ein geniales Produkt angekündigt wurde und man nicht genau wusste, wann und wo man es schnellstmöglich anspielen kann. Jäger und Sammler. Das wird 2016 sicher sehr ähnlich. Ein bisschen ist ja schon bekannt.

Zu erst beschert uns ja Ende Januar die Winter NAMM 2016 viele schöne Sachen, die dem Musiker Freude machen (sollen). Für die Zeit hatten zumindest schon Supro (unter Pigtronix-Schirmherrschaft) und Fender neue Amps angekündigt. Beide Serien könnten richtig lecker werden.

Traditionell gibt es natürlich auch jedes Jahr neue E-Gitarren und Bässe. Von Gibson kennen wir die 2016er Modelle ja schon – hier wurde eindeutig auf die Musiker gehört und generell richtig weiter bzw. zurückentwickelt. Fender hat für 2016 noch keine speziellen Ankündigungen gemacht, aber da wird garantiert auch etwas kommen. Schon bekannt, aber vermutlich auch erstmals auf der NAMM im Real Life anzutreffen, werden die neuen Yamaha Revstar Gitarren sein. Da fehlt mir für die Vielfalt nur noch die Fender-Mensur, dann würde ich sogar als Basser zugreifen.

Dann, so circa im Frühling/Sommer, wird auch die Musikmesse in Frankfurt/Main die Pforten öffnen. Wir sind aller Wahrscheinlichkeit wieder für euch da, um aus erster Hand zu berichten. Dieses Jahr wird die Musikmesse aber nicht nur wie gewohnt ein paar Tage für Presse und Händler geöffnet haben, sondern ab dem ersten Tag für alle. Ja, ALLE! Ich hätte ja wenigstens einen Tag in Ruhe für euch die Hallen erkundet – aber das wird auch so irgendwie klappen.

Ohne Termin ist aktuell noch der BIAS Head von Positive Grid. Ein Modeling Amp, der komplett via BIAS Plug-ins für PC und Tablet eingestellt werden kann, trotzdem als standalone Topteil live einsetzbar ist und genug Kanäle und Regler zum Rumspielen hat. Da wird es sicherlich spannend, wenn die Vergleiche mit dem Kemper Profiler oder AXE FX II starten.

Bei den Synthesizern ist noch nicht so viel bekannt. Lediglich über Korg wird gerade gemunkelt, dass da etwas im Busch ist. Es fehlt ja immer noch die Auflösung über das #3000-Bild. Ob es wirklich ein Arp 2600 wird?

Habt ihr noch etwas richtig Spannendes auf dem Schirm? Gern per E-Mail an mich oder in die Kommentare. :)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: