Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Spotify Hardware Smartwatch Streaming Teaser

Baut Spotify demnächst eigene Streaming-Smartwatches?  ·  Quelle: Spotify

Hardware von Spotify? Das ist doch mal interessant – anscheinend will der Streaming-Riese noch präsenter in die heimischen Wohnzimmer vordringen. Eine Stellenausschreibung verrät die künftigen Pläne: Hardware soll’s werden.

Ein „Senior Product Manager“ wird gesucht. Einer, der sich mit etwas beschäftigt, was in Richtung Pebble Watch, Amazon Echo und Snap Spectacles gehen soll. Also ein Mix aus Wearables wie Smartwatch oder Sonnenbrille mit Kamera und Snapchat-Anbindung und einer Heimzentrale, die über Sprachsteuerung Sachen machen kann.

Sinnvoll für Musikstreaming wären die Funktionen: suche Lied/Interpret/Playlist, spiele ab, speichere es in einer eigenen Playlist, teile in sozialem Netzwerk. Was genau eine Brille und eine Uhr damit zu tun haben, wird sich dann zeigen. Vielleicht als Mikro und Fernsteuerung? So richtig passen die genannten Beispiele alle nicht zusammen.

Ob das am Ende Spotify sicher in die schwarzen Zahlen bringen wird? Trotz Angebot und Reichweite soll es der Gigant ja immer noch nicht zuverlässig schaffen – ganz zu schweigen von den Auszahlungen pro Stream an die Musiker, da sparen die Schweden im Vergleich zu anderen Anbietern. Das wird sich meiner Meinng nach wohl kaum danach ändern.

Das Stellenangebot ist schon wieder offline, aber dank Google Webcache kann man es noch einsehen.

Spotify Stellenausschreibung

Was meint ihr? Bleibt Spotify mit Hardware eine Hausnummer im weltweiten Streaming-Angebot oder wird es sich im Sande verlaufen?

Gesehen bei Electronic Beats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.