Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Superbooth 2018: Spectrasonics zeigt Omnisphere Update mit Hardwareintegration

Superbooth 2018: Spectrasonics zeigt Omnisphere Update mit Hardware-Integration  ·  Quelle: Spectrasonics

Auf der Superbooth 2018 präsentierte der aus Kalifornien stammende Software-Entwickler Spectrasonics ein kommendes neues Update 2.5 des Multi-Synthesizer-Sample-Player Omnisphere. Neben vielen Fehlerverbesserungen ist die wirklich interessante Neuerung die Hardware-Integration etlicher bekannter Klangerzeuger verschiedenster Marken. Somit ist es möglich, den vielseitigen Software-Synthesizer direkt über euren Lieblings-Controller zu bedienen. Dazu gibt es noch einige weitere Goodies, die jeden Anwender freuen wird. Und das Gute: Es ist absolut kostenlos für alle Besitzer der Vorversion!

Omnisphere bekommt ein Update

In Berlin stellte der Software-Instrumentenhersteller Spectrasonics zur Superbooth 2018 das Update 2.5 des großen virtuellen Synthesizers Omnisphere vor. Natürlich erhält das Update unter der Haube einige Verbesserungen. Dazu kommt ein neues Feature, das  wirklich sehr interessant ist. Denn das Plug-in verbindet sich automatisch mit eurer angeschlossenen Lieblings-Hardware, also Klangerzeugern und Synthesizer verschiedenster Marken (insgesamt 30 kompatible Geräte). Darunter Moog Sub 37 oder Roland System-8. Diese fungieren dann mit allen Drehreglern, Buttons und Fadern als Fernsteuerung des Omnisphere. Das klingt doch nach fortgeschrittener Automap! Somit erweitert ihr ohne große Konfigurationen und Mappings eure Hardware mit neuen Sounds aus dem umfangreichen Plug-in. Sehr schön!

Des Weiteren wurde die Preset-Library mit über 1000 neuen Sounds aufgepimpt, es sind ab sofort vier Sound-Layers pro Patch möglich, die Modulationsmatrix wurde verdoppelt, neue Filter wurden integriert und einige Layouts wurden grafisch an einen verbesserten Workflow angepasst. Wow!

Aber auch Windows-Nutzer können sich extra freuen. Denn Omnisphere 2.5 wurde mit Multitouch-Unterstützung ausgestattet. Für alle anderen Plattformen gibt es jetzt eine verbesserte Auflösung der skalierbaren grafischen Benutzeroberfläche. Das nenne ich mal ein rundum Wohlfühlpaket für einen wirklich großartigen Software-Synthesizer.

Preis und Spezifikationen

Spectrasonics Omnisphere 2.5 erhaltet ihr ab sofort auf der Internetseite des Herstellers zu einem Preis von 499 US-Dollar für die Vollversion oder 249 US-Dollar für das Upgrade von Version 1. Alle Besitzer der V2 bekommen das Update natürlich umsonst. Die Software läuft auf Mac OSX 10.10 oder höher und Windows 7 oder höher als AU, VST und AAX in 64 Bit. Leider gibt es wegen der Download-Größe der Instrumente keine Demoversion des Instruments. Hierfür stehen euch umfangreiche Demovideos zur Verfügung.

Mehr Infos

Video

We’re proud to announce a major Omnisphere update! With the new version 2.5, Omnisphere enters a new era by becoming the first software synth in the world to offer a Hardware Synth Integration feature, which transforms well-known hardware synthesizers into extensive hands-on controllers for unlocking Omnisphere’s newly expanded synthesis capabilities. Simply put, this new feature makes using Omnisphere feel just like using a hardware synth! . . . . . #superbooth18 #superbooth2018 #superbooth #spectrasonics #omnisphere #synth #hardware #virtualinstruments #modular #eurorack #musicproduction #musicproducer #instamusic #instalive #music #hiphop #electronicmusic #edm #electronic #studio #recording #ableton #abletonlive #logicprox #reason #protools #flstudio #serum #synthesizer #synthwave

Ein Beitrag geteilt von Spectrasonics (@spectrasonics_official) am Mai 3, 2018 um 5:33 PDT

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: