Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Spectrasonics Sonic Extensions: Neue Instrumente für Omnisphere

Spectrasonics Sonic Extensions: Neue Instrumente für Omnisphere  ·  Quelle: Spectrasonics

ANZEIGE

Der Software-Instrumentenentwickler Spectrasonics präsentiert uns mit Sonic Extensions neue Erweiterungen für den hauseigenen virtuellen Synthesizer Omnisphere. Diese Add-ons sind eigenständige und neu entwickelte Instrumente mit neuen Bedienoberflächen und natürlich neuen Sounds. Darüber hinaus enthalten die Klangerzeuger neue Effekte, die ihr nach dem Kauf auch im „Mutterschiff“ Omnisphere nutzen könnt.

ANZEIGE
ANZEIGE

Spectrasonics Sonic Extensions erweitern den Omnisphere Horizont

Mit Sonic Extensions gibt es ab sofort von der Firma Spectrasonics einen Ableger, der für Omnisphere-Erweiterungen zuständig ist. Auf dieser neuen Website möchte der Hersteller in Zukunft Add-ons für den wirklich vielseitigen Software-Synthesizer anbieten. Somit wird die Bandbreite des Möglichen nochmals mehr vergrößert, obwohl ich finde, dass Omnisphere in der Originalversion schon extrem viel Hochwertiges an Sounds und Möglichkeiten bereitstellt.

Die neuen „Extensions“ sind keine gewöhnlichen Sample-Packs, sondern enthalten wirklich neue Instrumente mit allem, was dazugehört. Das sind wir schließlich von dem Hersteller gewohnt. Das grafische Interface ist passend zum Instrument gestaltet worden und bietet alle Features, um den Klang perfekt in Szene zu setzen. Darüber hinaus erhaltet ihr für das jeweilige Paket entwickelte und passende neue Effekte. Diese könnt ihr sogar in Omnisphere für eure eigenen Sounds und Samples nutzen. Hierfür müsst ihr eure Audiodaten in Omnisphere importieren.

Zurzeit werden folgende Erweiterungen für verschiedene Musikgenres angeboten:

  • Undercurrent: Für elektronische Musikproduktionen. Enthält exklusive neue Effektprozessoren Under Fire und Under Echo.
  • Nylon Sky: Ambient Acoustic Guitar. Mit exklusiven neuen Effektprozessoren Sky Verb und Sky Channel.
  • Unclean Machine: Emulationen alter legendärer Synthesizer-Sounds mit Charakter. Enthält exklusive neue Effektprozessoren Unclean Channel und Unclean Verb.
  • Seismic Shock: Moderne maximum Impact Sounds und Rhythmen. Mit exklusiven neuen Effektprozessoren Seismic Pump und Seismic Verb.

Preise und Daten zu den Spectrasonics Add-ons

Spectrasonics Sonic Extensions bekommt ihr auf der Website des Herstellers zum Preis von je 149 US-Dollar. Das Instrument benötigt eine installierte Version von Omnisphere 2.8 oder höher und zwischen 7 und 20 GB freiem Festplattenspeicher. Den virtuellen Synthesizer Omnisphere bekommt ihr zu einem Preis von 399 Euro. Ein Upgrade von einem anderen Spectrasonics-Produkt kostet euch 249 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf macOS 10.13 oder höher (native Apple M1-Kompatibilität) und Windows 7 oder höher als AU, AAX und VST in 64 Bit. Etliche Sounds, Samples und Presets liegen dem Instrument bei (über 14000 bei zirka 64 Gigabyte Daten). Eine Demoversion ist leider nicht erhältlich.

Weitere Informationen zu Spectrasonics

Video zu den neuen Instrumenten von Spectrasonics

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Spectrasonics Sonic Extensions: Neue Instrumente für Omnisphere”

  1. pendolino sagt:

    die gitarre aus nylon sky klingt mega.. wohl eine der besten libraries am markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.