Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Die Soundcloud Mobile App erlaubt jetzt Uploads

Die Soundcloud Mobile App erlaubt jetzt Uploads  ·  Quelle: Soundcloud

Die Soundcloud Mobile App erlaubt jetzt Uploads

Die Soundcloud Mobile App erlaubt jetzt Uploads  ·  Quelle: Soundcloud / Gearnews

Soundcloud hat es ja schon kürzlich in einer Mitteilung angedeutet: Die Features der Cloud-Plattform sollen verbessert werden. Jetzt vermeldtet das Unternehmen, dass ein lange gewünschtes Feature mit dem neusten Update möglich ist. Zumindest auf der iOS-Plattform – Android soll aber demnächst folgen.

Upload in Soundlcoud Mobile App

Die Option, schnell mal einen Titel mit der Mobile App auf Soundcloud hochzuladen, ist jetzt mit dem neusten Update möglich. Auf iOS ist es bereits implementiert, Android folgt demnächst – hoffentlich dauert das nicht zu lange!

Eigentlich ist das ein so grundlegendes Feature, dass die Frage erlaubt ist, warum das so lange auf sich warten ließ. Liegt der Grund vielleicht im Apple-Betriebssystem und der erst mit einem Update nachgereichten vernünftigen Unterstützung von Dateien?

Uploading ist prinzipiell ja eine der Kernfunktionen bei einem Cloud-Dienst. Wie auch immer – schön, dass es jetzt möglich ist! Immerhin dreht sich bei Soundcloud ja alles um die „Kreativen“. Und die wollen ihre Musik, Mixes oder Podcasts eben von überall aus teilen. In vielen Apps ist dieses Feature ja schon längst eingebaut, vielleicht hat es der Anbieter auch deshalb nicht so eilig damit gehabt.

Neben dem eigentlichen Upload gehört natürlich auch das Editieren der Metadaten dazu, also das Hinzufügen von Artwork, Titel, Genre und Beschreibung. Und ganz wichtig ist natürlich auch die Einstellung, ob eine Musikdatei für alle zugänglich ist, privat bleibt und heruntergeladen werden darf. Das ist jetzt ebenfalls alles möglich.

Mit einem kleinen nach oben gerichteten Pfeil in der rechten oberen Ecke wird die Aktion gestartet, mit dem Save-Button am Ende abgeschlossen. Einfacher könnte es also nicht sein.

Übrigens wird auch die (nachträgliche) Bearbeitung von Tracks, Spotlight und Profil unterstützt. Im Prinzip „beherrscht“ ihr jetzt also Soundcloud mit eurem Smartphone.

Gutes Update. Jetzt bitte schnell das alles für Android nachreichen!

Weitere Infos

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
dingsUdo BaerCloudSounds!Klaus Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Klaus
Gast

Bisschen zu spät würde ich sagen^^

CloudSounds!
Gast

Puuuuh, ganz ehrlich: das hätte schon lange kommen müssen. Klar, mit den neuen Datei-Möglichkeiten sicher einfacher zu realisieren, aber es ging ja bspw. auch bereits der Upload aus Gadget, bzw. wer nutzt denn nicht bereits Audio-Share oder Audio-Copy, wenn er auf iOS Musik macht?! Eines dieser Tools als Upload-Quelle für die SoundCloud-App zu nutzen, wäre doch weder das Bedienen einer Nische, noch Raketenwissenschaft gewesen… Sorry, unabhängig was man von dem Service generell hält, aber mit dem Mobile-Thema tun die sich m. E. insgesamt schwer.

Udo Baer
Gast

Als ob das das größte Problem von Soundcloud wäre…

dings
Gast

ich bin hier eigentlich nur wegen den kommentaren… ich frag mich aber auch warum ich einen track vom smartphone hochladen sollte?