Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Soulsby Oscitron Eurorack Modul

Soulsby Oscitron Eurorack Modul  ·  Quelle: Soulsby Video

Die typische Optik verrät sofort, aha – das ist von Soulsby! Oscitron, der Wavetable-Oszillator fürs Eurorack kann extrem viel, sodass man es als 1000-Trick-Pony bezeichnen könnte. Das Modul hat es offensichtlich in sich. Es liefert 8-Bit Wavetables, Filter, Sampling und einen LFO. Das Standalone-Gerät Atmegatron hat diese Möglichkeit nicht.

Ganz neu ist auch das Sampling von eigenen Wavetables. Freilich ist das nicht ganz einem Sampler klassischer Art gleich zu setzen, sondern eher die Funktion, Wavetables aus Audiomaterial zu generieren. Diese Möglichkeit ist bekannt von anderen Wavetable-Anbietern wie Waldorf, deren Ergebnisse schon aus den Microwave-Zeiten bekannt sein dürften. Die Auflösung der Wavetables kann variiert werden, was Bitcrusher-ähnliche Effekte hervorbringt. Die Sample-Länge ist von 16 bis 128 Samples justierbar. Das Sampling kann über den Clock-Eingang gestartet werden. Alternativ übernimmt dieser Eingang auch andere Aufgaben, beispielsweise die Wahl des Wavetables.

Auf der Oberfläche befinden sich fünf Knöpfe zur Pulsbreitensteuerung sowie zur Auswahl von 15 Filter-, Phaser- und Wavecrusher-Effekte. Die Ansteuerung erfolgt in klassischer Volt-pro-Oktave Art, jedoch lassen sich 15 verschiedene tonale Skalierungen einstellen. Normalerweise würde man dafür einen Quantizer benötigen. Alternativ dazu ist noch Portamento vorhanden.

Der große Clou des Oscitron ist, dass sein „Betriebssystem“ auch ausgetauscht werden kann. Das Projekt ist vollständig Open-Source und daher frei und hackbar. Als erste Alternative gibt es bald einen „Vintage-Synth“ namens „Odytron“. Zur Übertragung in das Modul wird allerdings ein spezielles Kabel benötigt.

Zusätzlich zum Oscitron wurde noch ein LFO vorgestellt, nämlich der Uni-Five. Im schmalen Zusatzmodul beherbergt, liefert er dem Namen entsprechend fünf verschiedene Betriebsarten, die Hüllkurven oder LFOs erzeugen. Das Modul enthält auch Abschwächer, sodass sich die Preisdifferenz von 35 Pfund für den LFO durchaus lohnt. Deshalb werden beide Module als Bundle angeboten. Wer möchte, kann den LFO oder den Oscitron auch separat kaufen.

Der Preis für beide Module als Bundle wird mit 260 Pfund angegeben, was gut 306 Euro entspricht.
Ab 19.1. kann man es bestellen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: