Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Soma Ornament-8 Sequencer

Soma Ornament-8 Sequencer  ·  Quelle: Soma Labs

Zum Pulsar muss es auch einen Sequencer geben, der ähnlich „denkt“ wie er. Er hört auf den Namen Ornament-8 und wird als „organismisch“ bezeichnet.  Es ist Teil eines (lebenden) Organismus? Ja – schon!

Ornament-8

Die Idee hier ist kein durchlaufender Step-Lauflicht-Sequencer sondern die Vorgabe der Gleichwertigkeit der einzelnen Steps, die quasi die Information in Form des Patchings bekommen, was der nächste Schritt ist. So lassen sich andere Wege „programmieren“. Die bessere Bezeichnung dafür wäre aber einfach „stecken“.

Lyra-Anschlüsse

Es gibt Anschlüsse die mit Lyra beschriftet sind, was ein Verweis auf die Lyra-Synthesizer ist. Der Name kommt durch die Form der Laufwege zustande. Die Lyra-Anschlüsse sind für die Verbindung mit Lyras Sensoren gedacht. Die Idee ist nach dem Berühren läuft eine Zeit ab und danach wird der Trigger ausgelöst. Dadurch gibt es Timing und eine Richtung und damit eine Sequenz. Man benötigt mindestens zwei Steps (Cells nennt Soma das), um mindestens ein hin-und-her Loop-Ping entstehen zu lassen.

Minihüllkurven

Der Sequencer wird in Lyra auch eine klanglichen Unterschied erzeugen. Übrigens ist es sehr lustig, wenn im Video die Masterclock als „Dictatorship“ bezeichnet wird.

Was im Sequencer auch möglich ist, ist mehr als Stufen pro Step (Cell) zu erzeugen. So bekommt man ansteigende „Minihüllkurven“ durch bestimmtes Patching mittels der Pulsar-Anschlüsse.

Die Art wie Loops und Sequenzen erstellt werden ist so anders, dass sich ein Blick und Video-anschauen lohnt. Das ist echte russische Werbestrategie und das macht Spaß. Das Konzept ist definitiv anders als andere Sequencer aber auch „einfacher“ insgesamt. Es arbeitet mit Timing und offenbar mit ladenden und entladenden Kondensatoren, um Hüllkurven und Timing zu erhalten und es gibt für das Gerät einen Wandler, um es mit Eurorack-Systemen nutzen zu können.

Weitere Information

Aktuell gibt es bei Soma bereits erste Informationen in geschriebener Form. Er soll 450 Euro kosten und enthält noch keine Mehrwertsteuer oder Transportkosten. Wie bei Soma üblich arbeitet man dort am liebsten mit „Mess-Strippen“ und Krokoklemmen – „Alligator-Clips“.

Video

"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.