Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Slate Digital VMS - virtuelle Mikrofonie mit analoger Hardware

Slate Digital VMS - virtuelle Mikrofonie mit analoger Hardware  ·  Quelle: http://www.slatedigital.com/products/welcome-to-the-future-of-microphones/

Slate Digital VMS - virtuelle Mikrofonie mit analoger Hardware

Slate Digital VMS - VMS-One Preamp  ·  Quelle: http://www.slatedigital.com/products/welcome-to-the-future-of-microphones/

Slate Digital VMS - virtuelle Mikrofonie mit analoger Hardware

Slate Digital VMS - virtuelle Mikrofone mit den Abbildungen bekannter Mikro-Modelle  ·  Quelle: http://www.slatedigital.com/products/welcome-to-the-future-of-microphones/

Slate Digital VMS - virtuelle Mikrofonie mit analoger Hardware

Slate Digital VMS - virtuelle Preamps  ·  Quelle: http://www.slatedigital.com/products/welcome-to-the-future-of-microphones/

Schon lange war es angekündigt, jetzt ist es endlich verfügbar: das Virtual Microphone System von Slate Digital. Oder zumindest geht es im Moment in Massenproduktion und soll bald weltweit bei den Händlern lieferbar sein. Die Basis dieser Technik bildet das völlig neutral aufgebaute Großmembran-Kondensatormikrofon. Das aufgenommene Signal wird durch einen speziellen Vorverstärker geleitet und im Rechner „klanggefärbt“. Das Endergebnis verspricht angeblich eine Emulation von den beliebtesten und meist sehr teuren Mikrofonen, die am Markt erhältlich sich. Wenn das möglich ist, dann ist das eine Revolution!

Wer wünscht sich das nicht: eine eierlegende Wollmilchsau. Und das kommt jetzt von Slate Digital – zumindest im Mikrofon-Sektor. Ein Mikrofon, das verschiedene andere Mikrofone 1:1 emulieren kann. Das hört sich fantastisch an, wenn es denn funktionieren sollte! Testen könnt ihr es bald, denn es ist ab Juni 2016 bei den Händlern, wie zum Beispiel hier bei Thomann, erhältlich.

Das Mikrofon mit der Bezeichnung ML-1 ist ein Großmembran-Kondensatormikrofon mit einer sehr neutralen Wiedergabe des aufgenommenen Signals. Das muss so sein, denn sonst ist es sehr schwierig bis unmöglich, dem Sound verschiedene Klangfarben aufzuprägen und so andere Mikrofone klanglich nachzubilden.

Als Mikrofon-Vorverstärker wird das VMS-One mitgeliefert. Natürlich bietet auch dieser eine sehr lineare und neutrale Verstärkung des Sounds und leitet das Signal weiter an den Rechner. Dort wird das Ergebnis durch Plug-ins auf neue Ebenen gehoben. Denn in dem VMS Plug-in Modul könnt ihr euch ein Mikrofon eurer Wahl aussuchen, also so, wie ihr euch die Aufnahme vorstellen würdet. Mitgeliefert werden im Basispaket drei Mikrofon-Typen FG-47, FG-800 und FG-251. Zwei Vorverstärker-Emulationen sind ebenfalls mit dabei: FG-73 und FG-76. Das Plug-in berechnet den Sound latenzfrei, so dass eine Echtzeitbearbeitung der Aufnahme möglich ist.

Da das ganze System auf Plug-ins basiert, können wir uns auch auf weitere Mikrofon-Modelle freuen. Slate Digital ist hier auch bei den anderen hauseigenen Produkten sehr umtriebig und veröffentlichungsfreudig.

Jetzt können wir gespannt sein, wie das System in der Realität funktioniert. Die Idee des Ganzen liest sich zumindest schon Mal recht gut. Testberichte werden sicherlich bald veröffentlicht.

Das Slate Digital VMS gibt es ab Mitte Juni 2016 bei Thomann für 1299 Euro. Mitgeliefert wird das Mikrofon ML-1, eine Spinne, ein Case für das Mikrofon, der Vorverstärker VMS-One inklusive Netzteil und ein Code mit der Seriennummer für die Software. Die Software läuft auf einem Mac OS 10.7 oder höher und Windows 7 oder höher als AAX, RTAS, AU, VST2 und VST3 in 32 oder 64 Bit. Wer das Paket bis zum 31. August 2016 registriert, bekommt drei weitere Mikrofon-Modelle im Wert von 300 US-Dollar geschenkt.

Mehr Informationen zu Slate Digital VMS findet ihr hier.

Ein Demonstrations-Video im Slate typischen Format gibt es natürlich auch:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: