Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Audio Damage Rough Rider Apple Garage Band iOS iPad GUI Teaser

Pumpen wie die Großen – jetzt auch in iOS  ·  Quelle: Audio Damage / Gearnews / Apple

Ach ja, der Rough Rider … bzw. sein Nachfolger Rough Rider 2. Zweifelsohne ein brauchbares Kompressor Plug-in, ob es aber eines der bekanntesten Plug-ins der Welt ist, nur weil es über eine halbe Million mal heruntergeladen wurde? Ich weiß ja nicht. Aber sei es drum: Es gibt ab sofort eine Version für iOS.

Die Meisten kennen das Plug-in wohl als eher heftigen und pumpenden Kompressor, seine Ratio reicht auch bis 1000:1 und er arbeitet sehr schnell. Pumpen eben. Dadurch ist es vor allem für Drums, aber auch rhythmische Gitarre oder Vocals gut einsetzbar. An den Reglern ändert sich im Vergleich zu der Version für PC und Mac nichts: Ratio, Attack, Release, Senitivity, Make Up Gain und Mix. Zentral und in meinen Augen etwas unschön als Regler getarnt: das Gain Reduction Meter. Aber es tut seinen Dienst, auch wenn es mich eher ablenkt, wenn es da wie hart automatisiert rumzappelt. Wenn es euch auch so geht, versucht es wie ich auszublenden. Und außerdem: Einem geschenkten Barsch …

Durch das Format ist es mit allen AUv3-Hosts kompatibel, heißt: Sowohl Garage Band als auch Audio Bus 3 oder Cubasis 2 sind von der Partie.

Format

Rough Rider 2 gibt es als AUv3 kostenlos zum Download. Er nimmt etwas über 7 MB Speicherplatz ein. Ihr benötigt mindestens iOS 9.3 auf eurem iPad, iPhone oder iPod Touch.

Ach so, ihr müsst übrigens mindestens 4 Jahre alt sein. ;)

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: