Deal
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Apple GarageBand GUI Mac Book Pro

 ·  Quelle: Apple

Manchmal passieren komische Dinge. Apples Einsteiger-DAW GarageBand ist ab sofort kostenlos im App Store erhältlich. Aber noch mehr Apps sind betroffen.

Liest man im Netz quer über manche Apps wie GarageBand, dann fällt schnell der Begriff: kostenlos. Allerdings war das nur bedingt richtig. Weil kostenlos war GarageBand bisher nur für die, die sich einen neuen Mac gekauft hatten und diesen anschließend bei Apple mit der Seriennummer registriert hatten. Heißt: Wenn eine neue Major-Version von Garageband herauskam, gab es das Update von der aktuellen Version nur auf die nächste, wenn man auch einen neuen Mac danach registriert hatte. Und ein Mac ist vom reinen Geldwert ja nicht kostenlos – somit ist es GarageBand auch nie wirklich gewesen. Diese Regelung ist nun obsolet und jeder kann (hoffentlich) immer und mit jeder Apple-ID auf das komplette GarageBand zugreifen.

Das betrifft aber auch andere Programme, die bisher von der Regelung betroffen waren: Pages, Numbers und Keynote aus dem iWork Paket, außerdem noch iMovie. Finde ich sympathisch. Ich nutze zwar keines der Programme (mehr), finde es aber dennoch gut – auch weil alle Programme trotz ihrer teils eingeschränkten Funktionalität sehr brauchbar sind. Ein Pluspunkt mehr für macOS. Haters gonna hate.

Eine offizielle Info gibt es nicht bei Apple, Interessierte gehen einfach in iOS oder macOS in den App Store.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: