Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Roland JD800 Model Expansion

Roland JD800 Model Expansion  ·  Quelle: Roland

Roland hat gerade die Model Expansions für Fantom gebracht und steht auch kurz davor, diese auch für die MC-707 zu liefern. Jupiter X und Xm bekommen den JD-800 als Option und eine virtuelle Version davon für die Cloud.

ANZEIGE
ANZEIGE

Jupiter X und Xm 1.40 Update

Roland hat gerade für alle kostenlos das 1.40 Update geliefert. Es enthält neue Effekte (Phonograph, Exciter, JD-Multi, JV Chorus, und Gated Reverb), Kategorien für Effekte, mehr MIDI-Controller für die Tone-Ebene. Außerdem neu ist die Option das Klavier auf den 4 Slots freier zu verteilen und natürlich ist erst mit diesem Update, ähnlich wie beim System-8 das Juno-60 Plugout, mit der neuesten Version ladbar.

JD-800

Der JD ist heute ein Klassiker. Seine Stärke war faktisch ein Rompler mit vier Schichten zu sein, welche über Fader bedient werden. Er führte diese Struktur an, nicht jedoch die Structures, die ab dem JD-990 verbaut wurden und einige Synthesefeatures, die ebenfalls erst mit ihm kamen (Sync, FXM, Ringmod-Structure). Wichtig ist die Bedienung, dennoch gibt es natürlich das, was an Knöpfen vorhanden ist, auch im JD-800-Modus. Ein Universal-ROMpler und „Röchler“ ist damit geschaffen.

JD-800 für Zenology / ZEN-Core

Dieser Synthesizer kommt vorerst nicht in Fantom und MC-707. Es ist eher ein Anreiz für die X-Serie, da diese seit dem Fantom-Update nun faktisch keine eigenen Vorteile mehr hat außer den Knöpfen, die weder MC-707 noch das Fantom bieten.

Preise und Erreichbarkeiten

Als eigenes Plug-in kostet es 149 US-Dollar für die Jupiter-X-Hardware, in der Cloud bekommt man es je nach Abostatus dazu im Rahmen von Zenology. Die Model Expansion muss in den Jupiter-X oder Xm geladen werden, um sie zu verwenden. Das OS 1.40 kostet nichts. Im Video sieht man primär die Cloud-Version und damit die Software. Im letzten Teil aber auch die Jupiter-X-Serie. Da die Einschränkungen der Serie gegenüber den Vorgängern (System-8) bezüglich Oszillator-Ebene und Modulationsmöglichkeiten zwischen ihnen im Zen-Core-Universion nicht geht, gibt es auch gerade im JD-800 keine FM, Crossmodulation oder andere höheren Obertonerzeuger. Damit ist diese Erweiterung sicher willkommen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Roland JD-800 für Jupiter X und Xm – und OS Update 1.40”

  1. Labofmusic Records sagt:

    der JD-800 war immer mein „must have irgendwann wenn ich gross bin Synth“ :) Superpad Synth, einfach klasse!

  2. Jörg sagt:

    Frage : Wenn man Cloud Ultimate hat, gibts es ja den Model JD800 für Zenology, aber muss man wenn man ihn haben will das JD800 Model für den Jupiter X/Xm Extra kaufen? Ist das nicht mit in der Cloud drin?
    Wenn doch wie bekomme ich es auf den USB Stick für den Jupiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.