Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Rob Papen Prisma - die ultimative Verschmelzung aller Rob Papen Instrumente und Effekte

Rob Papen Prisma - die ultimative Verschmelzung aller Rob Papen Instrumente und Effekte  ·  Quelle: http://www.robpapen.com/prisma.html

Wie schon zur NAMM Show 2016 angekündigt, veröffentlicht Rob Papen nun sein neues Produkt namens Prisma. Das Konzept dahinter ist die Verbindung aller Rob Papen Instrumente und Effekte zu einem Multi-Effekt-Synthesizer, der über einen Kanal angesteuert werden kann.  

Dieses für Rob Papen Plug-ins Benutzer kostenlose Tool bringt den Sound der qualitativ hochwertigen Sounderzeuger (Predator (kommt bald in Version 2), Blue, Punch, Subboombass, Raw, Blade und RG) und Effekte (RP-Amod, RP-EQ, RP-Verb, RP-Delay und RP-Distort) dieser Firma auf ein neues Level. Denn ihr könnt nun vier Software-Instrumente bündeln und als ein gewaltiges Instrument spielen und aufnehmen. Zusätzlich werden die Effekte aus dem Hause Papen zum Formen es Sounds angewendet. Das klingt schon einmal gut!

Eigentlich könnt ihr das ohne Prisma in einer modernen DAW realisieren, indem ihr vier Kanäle kreiert, die MIDI-Empfangskanal auf dieselben Parameter einstellt und spielt. Hier ist zusätzlich der Vorteil, dass ihr nicht an die Rob Papen eigenen Produkte gebunden seid. Aber das Prisma ist kostenlos, beinhaltet Makro-Regler, die übergreifend für alle insertierten VSTis eingesetzt werden können und bringt etliche Presets mit, die von den wirklich guten Sounddesignern der Softwareschmiede erstellt wurden. Wer nicht alle Rob Papen Plug-ins besitzt, kann trotzdem auf die Presets zugreifen. Falls ein VSTi nicht installiert wird, erkennt Prisma das und ignoriert das nicht nutzbare Preset.

Kaufen würde ich mir Prisma nicht, da es wirklich nichts Besonderes mitbringt außer die wirklich guten Presets. Geschenkt ist das Plug-in definitiv den Download wert und ihr solltet es einmal ausprobieren.

Rob Papen Prisma ist kostenlos für alle registrierten Nutzer eines Rob Papen Plug-ins. Ihr könnt Prisma auf eurer Account-Seite der Firma herunterladen. Prisma läuft auf Mac OS 10.6 oder höher und Windows Vista, 7, 8 und 10 als VST, AU und AAX in 32 oder 64 Bit.

Mehr Informationen zu Rob Papen Prisma findet ihr hier.

Hier sind die ersten Video Tutorials zu Rob Papen Prisma:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: