Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Reloop RP-7000 MK2

Reloop RP-7000 MK2  ·  Quelle: Reloop

Reloop RP-7000 MK2

Reloop RP-7000 MK2  ·  Quelle: Reloop

Reloop RP-7000 MK2

Reloop RP-7000 MK2 Silver  ·  Quelle: Reloop

Mit der MK2-Version des RP-7000 verpasst Reloop seinem beliebten DJ-Plattenspieler eine Frischzellenkur. Das neue Modell hat einige Verbesserungen erfahren, bleibt aber dem grundsätzlichen Branchen-Design treu und soll den hohen Anforderungen von Turntablists, professionellen Clubs und DJs gerecht werden. Dafür bürgen unter anderem ein starker Direktantrieb mit fein abgestimmter Motorkontrolle und eine schwere Gehäusekonstruktion mit zusätzlicher Versteifung, resultierend in einem robusten Arbeitswerkzeug, das den rauen DJ-Alltag mit Leichtigkeit bewältigen möchte. Und das ist noch lange nicht alles …

Neu in der MK2-Version:

  • Gehäusekonstruktion in noch schwererer Ausführung mit zusätzlicher Versteifung durch den Einsatz von Metall-, Gummi- und Kunststoffelementen
  • Einstellbares Startdrehmoment (2,8 – 4,5 kg/cm)
  • Feinabstimmung der Motorkontrolle zur weiteren Reduzierung von Gleichlaufschwankungen
  • Neu entwickelte, höhenverstellbare Tonarmbasis (VTA)
  • Besonders resonanzarmes, satiniertes Tonarmmaterial
  • Präzise ablesbare Pitch-Skala
  • Optionaler Erdungsanschluss bietet zusätzlichen Schutz für Club-Umgebungen
  • Leicht austauschbare, frei drehbare LED-Nadelbeleuchtung in neuem Design aus Aluminium
  • Hochwertiges und unempfindliches Finish in Tiefschwarz-Metallic

Liest sich doch ganz gut: ein professionelles Upper-Torque Turntable-System mit unverwüstlicher Gehäusekonstruktion,  kräftigem einstellbarem Motor und reduzierten Gleichlaufschwankungen. Dazu ein statisch ausbalancierter S-Tonarm mit neu entwickelter Tonarmbasis, hochwertige Anschlüsse nebst integriertem Phono-Vorverstärker etc. Reloop hat in der Revision des RP-7000 einiges in Angriff genommen, was Vinylisten (übrigens: schaut euch mal diese schrägen Schallplatten an)  sicher schätzen werden und auf das lieb gewonnene Design und bewährte Ausstattungsmerkmale muss natürlich auch nicht verzichtet werden.

Features

  • Quarzgesteuerter DJ-Plattenspieler mit Upper-torque Direktantrieb
  • Einstellbare Stopp-Geschwindigkeit (0,2 – 6 Sek.)
  • Präzise Motorsteuerung mit 3 Geschwindigkeiten (33 1/3, 45 & 78 RPM)
  • Präzisionsgefertigter, druckgegossener Aluminium-Plattenteller
  • Gummieinlage zur Reduzierung von Schwingungen und Nebengeräuschen
  • Statisch ausbalancierter, S-förmiger Tonarm mit hydraulischem Lift und Anti-Skating Mechanismus
  • Universeller Anschluss für Tonabnehmersysteme (SME)
  • Pitch-Bereich +/8 %, +/16 %, +/50 % (Ultrapitch)
  • Quarz Lock
  • Zusätzlicher Start/Stopp-Taster für vertikale Aufstellung
  • Reverse-Funktion: Schalter für Vorwärts und Rückwärtslauf
  • Versenkte Anschlussmulde für einfachen Case-Einbau & nahtlose Aufstellung
  • Phono- und Lineausgang (keine Erdung notwendig)
  • Abnehmbares Netz- und Cinch-Kabel
  • Sicherheits-Netzschalter
  • Schockabsorbierende Füße zur Isolation von Vibrationen

Reloop RP-7000 MK2 kostet 499,- Euro und ist ab sofort in Tiefschwarz- oder klassischem Silber-Metallic erhältlich. Weitere Infos findet ihr auf der Herstellerwebsite.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: