Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Numark Mixdeck Express

Numark Mixdeck Express  ·  Quelle: Numark

Etwa fünf Jahre ist es her, dass Numark die kompakte Ausgabe seiner Mixdeck-Serie, getauft auf den Namen Mixdeck Express, ins Rennen um die Gunst der mobilen Diskotheken, Equipment-Verleiher, Hobby- und Bedoom DJs schickte. Nun kommt eine neue Version der Workstation im Kofferformat auf den Markt.

Das DJ-Komplettsystem ist mit zwei Slot-Loading CD-Laufwerken, einem Dreikanal-Mixer mit Dreifach-EQ und Preview nebst Cuemix-Fader sowie Mikrofonanschlüssen ausgestattet. Es spielt Musik von CD, einem USB-Stick oder dem Computer ab und wartet zudem mit Anschlüssen für externe Zuspieler auf.

Der Eyecatcher in den Decksektionen sind sicher die beiden handgroßen Jogwheels mit dem Numark Label, die euch beim manuellen Beatmatching und Scratching zur Seite stehen. Ebenso an Bord: ein langer Pitchfader mit einem Regelintervall von ±6, 12, 25, 100 Prozent, Break, Reverse und Loops sowie ein Display mit Titelanzeige zur Trackfahndung. Der integrierte Beatcounter ermittelt das Tempo der Musikstücke automatisch, auch zugegen ist ein Tap-Tempo-Button zur manuellen BPM-Eingabe. Ferner verfügt das Mixdeck Express über ein USB-Audiointerface und kann als MIDI-Controller für Serato DJ herhalten. Serato Intro befindet sich im Lieferumfang.

Neu sind auf jeden Fall das Finish, die Faderkappen und Pots in der Mixersektion. Schön, dass man sich vom silbrigen Toy-Look verabschiedet hat, der  meinen persönlichen Geschmacksnerv nicht traf. Das Ganze wirkt so in meinen Augen professioneller, die Bedienelemente griffiger – aber gut, das ist sicher eine Frage des Geschmacks.

Wann genau das neue Mixdeck Express erhältlich sein und was es kosten wird, ist uns noch nicht bekannt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: