Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Puremagnetik Vanisher - der Software-Effekt aus der Unterwelt

Puremagnetik Vanisher - der Software-Effekt aus der Unterwelt  ·  Quelle: Puremagnetik

Puremagnetik stellt mit Vanisher heute schon das zweite neue Plug-in vor (siehe Weave). Und das bringt Effekte aus der Hölle oder von einer weit entfernten Galaxie? Die Klänge sind zumindest mehr als mystisch, aber auch sehr vielversprechend und interessant!

Vanisher verbindet Klänge

Mit Vanisher präsentiert uns die Software-Schmiede Puremagnetik ein Plug-in für Klangbastler und Experimentalmusiker. Auf einer Audiospur oder in Verbindung mit einem Instrument erzeugt der Effekt granulare und spatiale Schwingungen, basierend auf dem Original-Sound. Diese fliegen nur so durch den Raum. Eure Spuren wirken dadurch breiter denn je (3D) – fast schon neu zusammengesetzt.

Schon das grafische Benutzer-Interface erscheint mystisch, sogar ein wenig düster und angsteinflößend. Aber lasst euch nicht abschrecken. Denn das Ergebnis kann wirklich interessant werden. Mit den Parametern Ghost, Spectrum, Transcend und Vanish stellt ihr die Weichen für den musikalischen Zaubertrank. Blend ist der obligatorische Dry/Wet-Regler und Gain steuert die Ausgangslautstärke. Nur das Pitching sollte man im Griff haben. Ansonsten klingt es wirklich schräg.

Preise und Daten

Puremagnetik Vanisher | Granular Sound Transcendence Machine bekommt ihr auf der Website des Herstellers zum Abo-Preis (für das ganze Spark Sortiment) von 9 US-Dollar pro Monat oder 60 US-Dollar im Jahr. Einen Monat nach der Veröffentlichung könnt ihr den Effekt auch einzeln zu einem Preis von 20 US-Dollar erwerben. Das Plug-in läuft auf macOS 10.8 oder höher und Windows 10 oder höherals AU und VST. Eine Kollektion an Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

Eine Antwort zu “Puremagnetik Vanisher – der Software-Effekt aus der Unterwelt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.