Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Numark Mixstream Pro DJ-Controller: Engine, Streaming & Lighting

Numark Mixstream Pro DJ-Controller: Engine, Streaming & Lighting  ·  Quelle: Numark

ANZEIGE

Was Denon lieb ist, ist Numark nur recht: Numark Mixstream ist der erste DJ-Controller abseits der Denon Prime-Range mit integriertem EngineOS, der seinen Fokus auf ambitionierte Einsteiger-DJs und all diejenigen richtet, die eine Alternative zum Auflegen mit dem Laptop suchen. Und das DJ-System hat es in sich …

ANZEIGE
ANZEIGE

Numark Mixstream Pro

So kommt beim Mixstream Pro u.a. erstmalig ein integriertes Lautsprechersystem zum Einsatz, dass euch ermöglicht, ohne große PA-Anlage zu mixen und Tracks anzuhören ohne Kopfhörer aufzusetzen und dergleichen. Das kann dann nicht nur von Engine-analysierten USB-Sticks passieren, sondern dank integrierter WiFi-Schnittstelle auch mit Streaming Music (Tidal, Beatport, Beatsource, Soundcloud). Ebenso könnt ihr bestehende Bibliotheken aus Traktor, Serato und Rekordbox nutzen, was den Einstieg, Umstieg oder Cross-Plattform DJ-ing erleichtert oder eure Dropbox-Anbindung.

EngineOS 2.0 und Touchscreen

Das zentrale hochauflösende 7-Zoll-Display ermöglicht dabei eine höchst gelungene Navigation durch den Datenbestand, zeigt Wellenformen, Listen, Crates und Preferences an. Engine 2.0 bringt sogar ein Automix-Deck zum automatischen Mischen von Playlisten mit und offeriert obendrein Lichtsteuerung über zahlreiche Shortcuts. DMX ist via SoundSwitch-Interface verfügbar, Phillips Hue wird nativ unterstützt. Damit steht dem Licht-inszenierten DJ-Streaming-Kanal aus dem Wohnzimmer auch mit kleinem Besteck nichts Weg.

Decks und I/Os

Mixstream Pro verfügt über zwei USB-Eingänge und einen SD-Kartensteckplatz für externe Medienlaufwerke sowie eine USB-Schnittstelle für den Rechner. Zur Ausgabe des Summensignals/ Master wurden XLR- und Cinch-Outputs verbaut. Vorn lassen sich Kopfhörer (6,3 mm und 3,5 mm) sowie ein Mikrofon anschließen.

Aufgelegt wird auf zwei Decks, ausgerüstet mit Mixer, Dreiband-EQ, großen Filter-Knobs, 6,5-Zoll-Jogwheels, manuellen Beatmatch-Möglichkeiten,Autosync, Pad-Sektionen (Cue, Saved Loop, Auto Loop, Roll) und Effekten (Echo, Flanger, Delay und Phaser) mit Kippschaltern.

Mit dem Layout sollte der geneigte Käufer schnell zurechtkommen, zumal sich auch die Steuer- und Befehlsoptionen via Display logisch erschließen. Hier bekommt ihr neben Wellenformen und Bibliotheken im neuen Control-Center auch Zugriff auf die Settings und das User Profile nebst einer Recording-Funktion geboten.

Numark Mixstream und on-board Lighting-Controls

Anklang finden dürften auch die in Engine 2.0 neu hinzugekommenen Lighting Setups Basic und Pro, die euch umfangreiche Kontrolle  über DMX und Smart-Lights geben. Damit könnt ihr (entweder via DMX/WDMX-SoundSwitch Kosmos oder WiFi)  Beat-synchronisierte Lichtshow auf Fingertipp abfeuern, Farbwechsel, Strobes, Loops  und Co. bedienen. Ferner automatisch/manuell generierte SoundSwitch-Lightshows  auf ein USB-Laufwerk oder eine SD-Karte exportieren und die DMX-Beleuchtung über den Touchscreen des Mixstream Pro  steuern. No Laptop required.

Mixstream: Nicht nur für Neueinsteiger

Mein erster Eindruck jedenfalls ist positiv. Der Numark Mixstream ist einigermaßen kompakt und flexibel, dazu intuitiv bedienbar und scheint unterm Strich eine gelungene All-in-One-Lösung zu sein, nicht nur für Einsteiger. Auch wenn ein integrierter Akku und ein Festplattenfach sicher noch zwei Sahnehäubchen gewesen wären.

Ob es auch noch eine Unterstützung seitens Serato, Virtual DJ oder Algoriddim geben wird, kann zum Zeitpunkt der Niederschrift dieser Zeilen noch nicht abgesehen werde. Das wäre natürlich klasse.

Preis und Verfügbarkeit

Mixstream Pro kostet 599,- Euro und ist ab sofort hier bei Thomann.de (Affiliate) verfügbar.

Features

  • Integriertes WLAN für Zugriff auf Streaming-Dienste: TIDAL, Beatport LINK, Beatsource LINK, SoundCloud Go+ und Dropbox
  • Engine DJ Betriebssystem für eine Laptop-freie Performance
  • Eingebaute Lautsprecher mit Lautstärkeregelung für Heimgebrauch, Üben und Monitoranwendungen
  • Eingebettete Engine Lighting Beleuchtungssteuerung für Philips Hue Smart Home und DMX-Beleuchtung
  • 7-Zoll Multi-Gesten HD-Touchscreen
  • Kapazitive 6-Zoll Jogwheels mit Smart Scratch Funktion für Scratching im Takt
  • 4 Dual-Layer Performance Pads auf jedem Deck
  • 4 Performance-Modus Pads auf jedem Deck (Cue, Saved Loop, Auto Loop, Roll)
  • Effekt-Sektion mit 4 Effekten und 2 Toggle-Schaltern
  • Großer Filterregler auf jedem Deck
  • Pitch Bend Tasten und dedizierter Pitch Slider
  • Wählbare Pitch-Bereiche von 4 %, 8 %, 10 %, 20 %, 50 % und 100 %
  • Dedizierte Tasten für Sync, Cue/Stop und Play/Pause
  • 3-Band EQ auf jedem Deck
  • 2 USB-Eingänge
  • 1 SD-Card Eingang
  • Symmetrische XLR-Main-Ausgänge
  • RCA Main-Ausgänge
  • 6,3 mm Mikrofoneingang
  • 6,3 mm und 3,5 mm Kopfhörerausgänge

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.